Friedensnobelpreisträger und Dissident

Nach Tod von Liu Xiabo: So rigide zensiert China die Trauer im Netz

+
Das Foto zeigt das Handy einer Chinesin, die versucht hatte, eine Kerze als Emoticon zu senden, aus Trauer um den verstorbenen Friedensnobelpreistäger Liu Xiabo.

Nicht nur von chinesischen Staatsmedien wird der Tod des Friedensnobelpreisträgers Liu Xiaobo ignoriert. Auch in den sozialen Netzwerken soll von Trauer keine Spur zu sehen sein.

Nicht nur Würdigungen des am Donnerstag verstorbenen Dissidenten in sozialen Online-Netzwerken wurden gelöscht, sogar einfache Bildsymbole wie eine Kerze wurden zensiert.

Die chinesische Suchmaschine Baidu zeigte am Freitag keine Suchergebnisse zu Lius Tod an, der Kurzmitteillungsdienst Weibo blockierte die Verwendung von Lius Namen und sogar die seiner Initialen LXB. Auch Andeutungen auf Lius Tod wie die Abkürzung "RIP" für "Ruhe in Frieden" wurden in chinesischen Online-Netzwerken blockiert.

Kerzen-Symbol wurde als Emoticon gelöscht

Trauernde Nutzer verfielen daher darauf, ein Kerzen-Symbol zu posten. Dieses wurden bei Weibo aber ebenfalls gelöscht. Später wurde das Kerzen-Symbol bei der Verwendung von Computern gar nicht mehr als Emoticon angeboten. In der Smartphone-App von Weibo gab es das Kerzenbild noch, Versuche, es zu veröffentlichen, zogen aber die Warnung "Inhalt ist illegal" nach sich. Auch das chinesische Wort für Kerze wurde blockiert.

Der Schriftsteller und Aktivist Liu war 2010 wegen "Untergrabung der Staatsgewalt" zu elf Jahren Haft verurteilt worden. Am Donnerstag starb er im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Leberkrebserkrankung, wegen der er vor einigen Wochen aus dem Gefängnis in ein Krankenhaus verlegt worden war. Sein Tod löste international Bestürzung aus. China wehrt sich gegen Kritik und bezeichnet sie als unangemessene „Einmischung“.

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Honduras-Krise: Präsident Hernández zum Wahlsieger erklärt

Massenproteste, Plünderungen, Ausgangssperren: Die von Fälschungsvorwürfen überschattete Präsidentschaftswahl hat Honduras in eine tiefe Krise gestürzt. Nun gibt es ein …
Honduras-Krise: Präsident Hernández zum Wahlsieger erklärt

Erdogan: Türkei wird Botschaft in Ost-Jerusalem eröffnen

Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung will die Botschaft des Landes nach Ost-Jerusalem verlegen. Dies kümdigte Präsident Recep Tayyip Erdogan am Sonntag bei einem …
Erdogan: Türkei wird Botschaft in Ost-Jerusalem eröffnen

Staatsanwaltschaft will Freilassung von deutscher Journalistin Tolu - Reporter ausgeschlossen

Istanbul - Mehr als sieben Monate nach ihrer Festnahme wird heute der Prozess gegen die deutsche Journalistin und Übersetzerin Mesale Tolu in der Türkei fortgesetzt.
Staatsanwaltschaft will Freilassung von deutscher Journalistin Tolu - Reporter ausgeschlossen

Geht Trumps Steuer-Weihnachtsgeschenk - zu Lasten deutscher Jobs?

Der US-Präsident steht mit Plänen für eine umfassende Steuerreform kurz vor dem Ziel. Die weltgrößte Volkswirtschaft soll einen Schub bekommen. In Europa aber herrscht …
Geht Trumps Steuer-Weihnachtsgeschenk - zu Lasten deutscher Jobs?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.