Alle Städte und Gemeinden ausgezählt

Bürgermeisterwahlen in NRW: Ergebnisse aller Stichwahlen als interaktive Karte

Kommunalwahl 2020: Eine Karte zeigt alle Gemeinden in Nordrhein-Westfalen mit ihrem jeweiligem Bürgermeisterwahl-Ergebnis.
+
Kommunalwahl 2020: Alle Ergebnisse der Bürgermeisterwahl inklusive Stichwahl in NRW. Interaktive Karte im Artikel.

Die Auszählung in NRW ist abgeschlossen, alle Stichwahlen sind beendet. Alle Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in NRW finden Sie hier.

  • Die Ergebnisse der knapp 400 Bürgermeisterwahlen und der Stichwahlen bei den Kommunalwahlen 2020 in Nordrhein-Westfalen*.
  • Wahlergebnisse: Alle Stichwahl-Ergebnisse in unserer Wahlkarte. Außerdem lohnt sich ein Blick auf eine Wahl-Analyse des ersten Wahlgangs: Sieben interessante und kuriose Fakten.
  • In unseren interaktiven Wahlkarten können Sie alle Ergebnisse von 2020 abrufen - und alle siegreichen Kandidaten der letzten NRW-Wahlen.

Bei den Kommunalwahlen in Nordrhein-Westfalen wurde in den meisten der 396 Städte und Gemeinden die Bürgermeister gewählt, am Sonntag stand nun die Stichwahl an. In diesem Artikel finden Sie alle Endergebnisse der Bürgermeisterwahlen in NRW und alle Ergebnisse der Stichwahlen. Das erste Ergebnis trudelte mit Nieheim bereits um 18.32 Uhr ein. Kurz vor 22 Uhr war mit Köln auch die letzte Stadt ausgezählt. Eine detaillierte Datenanalyse folgt am Montag.

Bürgermeisterwahlen 2020 in Nordrhein-Westfalen: Alle Ergebnisse in unserer interaktiven Karte

Klicken Sie sich durch die Karte – Sie finden zu jeder Gemeinde die Ergebnisse der Bürgermeisterwahl. Um Sie möglichst schnell und umfassend zu versorgen, haben wir die Daten in einem aufwändigen Verfahren automatisiert erfasst. Weitergehende Informationen zu unserem generellen Vorgehen bei Wahlen finden Sie wie immer am Ende des Artikels in einer Transparenz-Infobox.

Ergebnisse der Bürgermeisterwahlen in NRW 2020: So funktioniert die interaktive Wahlkarte

Sobald das endgültige Ergebnis in der jeweiligen Gemeinde feststand, färbte sich das entsprechende Gebiet auf der Karte ein. Die Farbe richtet sich hierbei nach der Parteizugehörigkeit des jeweiligen Siegers. Jede Partei, die zur Europawahl 2019 in Nordrhein-Westfalen mindestens 0,5 Prozent der Stimmen erhalten hat, ist mit der üblichen oder einer auf dem Parteilogo basierenden Farbe versehen. Alle weiteren Listen und Parteien sind einheitlich in rosa eingefärbt. Gemeinden, in denen nach dem ersten Wahlgang eine Stichwahl nötig ist, erscheinen dunkelgrau.

Auf der interaktiven Karte oben können Sie von jeder Gemeinde in Nordrhein-Westfalen das jeweilige Ergebnis der Bürgermeisterwahl anklicken und einsehen. Sie können mit der Zoom-Funktion oben rechts den Kartenausschnitt beliebig verändern. Die Funktion können Sie entweder über die Plus- und Minus-Buttons in der Karte aktivieren, oder Sie halten die STRG-Taste gedrückt und verwenden das Mausrad. Auf Smartphones oder Tablets bedienen Sie den Zoom einfach wie gewohnt mit zwei Fingern.

Bei der Bürgermeisterwahl handelt es sich um eine Mehrheitswahl. Ein Kandidat braucht mehr als die Hälfte der Stimmen, um die Wahl zu gewinnen. In Gemeinden, in denen kein Kandidat dieses Kriterium erfüllte, wurde zwei Wochen später, am 27. September, an einem zweiten Wahltermin* eine Stichwahl abgehalten. Zur Wahl standen die beiden Kandidaten, die zuvor die meisten Stimmen auf sich vereinen konnten. Parallel fanden am ersten Wahlsonntag auch noch Landrats-, Kreistags-, Gemeinderats- und Ruhrparlaments-Wahlen statt.

Bürgermeisterwahlen: Auch 2020 gab es nach Gerichtsurteil in NRW wieder Stichwahlen

Bei den letzten Wahlen der Bürgermeister 2014 und 2015 hatte sich der Trend zu einer immer geringer werdenden Wahlbeteiligung fortgesetzt und einen historischen Tiefstand erreicht. Lag die Wahlbeteiligung 2014 schon bei etwa 50 Prozent, sank dieser Wert 2015 weiter auf 40,9 Prozent. Schlusslicht war damals die Stadt Essen, als die Stichwahl lediglich 27,7 Prozent der Wähler an die Urnen locken konnte.

Für die Kommunalwahlen 2020 hatte die schwarz-gelbe Landesregierung aus verschiedenen Erwägungen heraus das Konzept der Stichwahl abgeschafft. Doch nach einer Klage von SPD und Grünen revidierte das Verfassungsgericht den Beschluss - und so wird es auch dieses Jahr wieder Stichwahlen geben. Von Luisa Billmayer, Selin Hubert, Danijel Komljenović und Philipp David Pries. *Merkur.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Transparenz: Unsere Daten, Quellen und Methoden

Sämtliche Wahlergebnisse haben wir aus offiziellen Quellen bezogen. Bei der NRW-Wahl waren dies die ca. 400 Städte und Gemeinden, die alle Daten jeweils einzeln digital veröffentlichten. Wir haben diese in einem automatisierten Verfahren erfasst, überprüft, angereichert und in Elemente wie die interaktiven Karten integriert. Gemeinden, die uns die Wahlergebnisse nicht auf diesem Wege bereitstellten, haben wir am Wahlabend direkt kontaktiert und die Daten integriert. Mehr Hintergründe über unsere Wahldaten-Arbeit finden Sie auch im Daten-Hintergrund-Text zur Kommunalwahl in Bayern.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Zwei Jahre Corona: So viele Neuinfektionen wie nie zuvor
Politik

Zwei Jahre Corona: So viele Neuinfektionen wie nie zuvor

Seit genau zwei Jahren plagt sich Deutschland mit dem Coronavirus herum. Die Menschen haben viele Einschränkungen hinnehmen müssen. Ein Abflauen der Pandemie ist noch …
Zwei Jahre Corona: So viele Neuinfektionen wie nie zuvor
Ukraine: Gerst hofft auf Verständigung durch Raumfahrt
Politik

Ukraine: Gerst hofft auf Verständigung durch Raumfahrt

Gemeinsame Projekte im Weltall, um den Ukraine-Konflikt zu deeskalieren? Diese Hoffnung hat der deutsche Astronat Alexander Gerst. Die Raumfahrt sei eine Art …
Ukraine: Gerst hofft auf Verständigung durch Raumfahrt
Corona-Impfpflicht für alle? Lauterbach zeichnet im Bundestag „einzigen Weg“ und kontert Vorredner scharf
Politik

Corona-Impfpflicht für alle? Lauterbach zeichnet im Bundestag „einzigen Weg“ und kontert Vorredner scharf

Am Mittwoch wurde im Bundestag über die Impfpflicht diskutiert. Entscheidungen gab es bei der Orientierungsdebatte wie geplant keine. Alle Infos im News-Ticker.
Corona-Impfpflicht für alle? Lauterbach zeichnet im Bundestag „einzigen Weg“ und kontert Vorredner scharf
Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an Ukraine
Politik

Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an Ukraine

Das klare Nein Deutschlands zu Waffenlieferungen an die Ukraine kommt vor allem bei den östlichen Bündnispartnern nicht gut an. Zu Hause hat die Bundesregierung aber …
Mehrheit der Deutschen gegen Waffenlieferungen an Ukraine

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.