Osmanen Germania

NRW-Innenminister: Türkei unterstützt Rockergruppe in Deutschland

+
Der nordrhein-westfälische Innenminister Herbert Reul

Sie sollen sogar Kontakte zu den Beratern von Erdogan haben: Die Rockergruppe Osmanen Germania arbeitet nach Erkenntnissen der nordrhein-westfälischen Landesregierung mit türkischen Sicherheitsbehörden zusammen.

Düsseldorf - Von den türkischen Behörden würden „die Aktivitäten der Osmanen Germania BC in Deutschland als „Terrorbekämpfung“ bewertet - also gegen die PKK, linksextremistische Türken und die Gülen-Bewegung gerichtet - und ... unterstützt“, heißt es in einem Bericht von Innenminister Herbert Reul (CDU) für die Sitzung des Landtags-Innenausschusses an diesem Donnerstag.

Zudem bestünden „Kontakte zwischen den Führern der Osmanen Germania und Vertretern der AKP sowie Beratern von Staatspräsident (Recep Tayyip) Erdogan“. Laut Reul kam es in der Vergangenheit zu Zusammenstößen der Osmanen mit linksgerichteten türkischen Gruppierungen. Zudem sei die Rockergruppe bei Veranstaltungen regierungsnaher Organisationen in Deutschland als Veranstaltungsschutz aufgetreten. Über den Bericht hatten zunächst die „Kölnische Rundschau„ und die „Rheinische Post“ berichtet.

Geldwäsche, Urkundenfälschung, Erpressung

Die Rockergruppe hatte sich im Jahr 2015 gegründet und war dann schnell gewachsen. Das Landeskriminalamt hatte Anfang 2017 von 144 Mitgliedern in NRW berichtet, das größte Chapter gab es demnach in Essen. In Nordrhein-Westfalen und anderen Bundesländern war die Polizei in den vergangenen Monaten mehrfach mit Razzien gegen die Osmanen vorgegangen. Dabei ging es unter anderem um Geldwäsche, Urkundenfälschung, Erpressung und Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz.

Lesen Sie auch: Razzia im Rockermilieu: Ortsgruppe der Hells Angels verboten

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sieben Minuten Horror: Journalist Khashoggi wohl bei lebendigem Leib zerteilt - neue Details

Nach dem Verschwinden des Journalisten Khashoggi in Istanbul wurde die saudische Botschaft durchsucht - offenbar mit Erfolg, wie Erdogan sagte. Nun gibt es neue Details. …
Sieben Minuten Horror: Journalist Khashoggi wohl bei lebendigem Leib zerteilt - neue Details

Söder mit Seitenhieb Richtung Berlin - Seehofer lässt ein Gerücht nicht los

Am Tag nach der Landtagswahl in Bayern sind die Machtoptionen klar. Zwischen CSU und Freien Wählern könnte es schnell zum Deal kommen. Oder haben die Grünen doch noch …
Söder mit Seitenhieb Richtung Berlin - Seehofer lässt ein Gerücht nicht los

Oettinger sieht Korrektur-Bedarf bei italienischem Haushalt

Der italienische Haushalt sorgt seit Wochen für Diskussionen. Nun muss die EU-Kommission den Entwurf aus Rom prüfen. Der deutsche Kommissar Günther Oettinger weiß schon, …
Oettinger sieht Korrektur-Bedarf bei italienischem Haushalt

Brexit: May hält baldigen Deal für möglich und „machbar“

Vor den Brexit-Verhandlungen beim EU-Gipfel schwankt die Stimmung zwischen Optimismus und Pessimismus. Ist ein Durchbruch in Sicht? Theresa May hoff auf eine Einigung.
Brexit: May hält baldigen Deal für möglich und „machbar“

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.