Vor Justizministerkonferenz

NRW-Minister will Falschangaben von Asylbewerbern bestrafen

+
Der Justizminister von Nordrhein-Westfalen möchte Falschangaben von Asylbewerbern unter Strafe gestellt sehen. Foto: Daniel Karmann

Düsseldorf - Nordrhein-Westfalens Justizminister Peter Biesenbach (CDU) setzt sich dafür ein, dass Falschangaben von Asylbewerbern etwa über Alter oder Herkunft künftig unter Strafe gestellt werden.

Einen entsprechenden Vorstoß wolle er auf der Justizministerkonferenz am Donnerstag unternehmen, sagte Biesenbach der "Bild"-Zeitung. "Wir müssen Gefährder wie Anis Amri mit allen rechtsstaatlichen Mitteln unter Kontrolle bringen. Es darf nicht straflos sein, deutsche Behörden gezielt darüber zu belügen, wer man ist oder woher man kommt", sagte er der Zeitung.

Der Attentäter vom Berliner Weihnachtsmarkt habe 14 Identitäten vorgetäuscht. Er habe aber nicht belangt werden können, weil ein solches Verhalten nach aktueller Gesetzeslage nicht strafbar sei.

Der islamistische Attentäter Anis Amri war am 19. Dezember 2016 mit einem gekaperten Laster in den Weihnachtsmarkt an der Gedächtniskirche gerast. Zwölf Menschen wurden getötet.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

May stellt jetzt „Plan B“ vor - Gerücht um jahrelangen Brexit-Aufschub

Europa blickt nach London: Premierministerin Theresa May verkündet, wie sie das Chaos beim Brexit in den Griff bekommen will. Alle News im Live-Ticker.
May stellt jetzt „Plan B“ vor - Gerücht um jahrelangen Brexit-Aufschub

Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Zehntausende Polen erweisen dem erstochenen Bürgermeister Danzigs, Pawel Adamowicz, die letzte Ehre. Rund eine Woche nach dem tödlichen Messerattentat wird der Politiker …
Messerattacke: Danziger Bürgermeister getötet - Sicherheitschef festgenommen

Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

Eine Autobombe explodiert mitten im Zentrum einer nordirischen Stadt. Erinnerungen an dunkle Zeiten werden wach, in denen die IRA jahrzehntelang gewaltsam gegen …
Autobombenanschlag in Nordirland: Verdacht gegen Neue IRA

Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordzahlung blechen

Bayern klagt seit Langem über die hohen Zahlungen an andere Länder. Bald soll der umstrittene Länderfinanzausgleich auf neue Füße gestellt werden - noch nie wurde so …
Länderfinanzausgleich: Bayern muss Rekordzahlung blechen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.