Nutzungsrecht für den Saal "König von Preußen" endet

Helsa. Nach den Beschlüssen der Helsaer Gemeindevertretung im vergangenen Jahr, war eine Lösung des Themas "Saal König von Preußen" für

Helsa. Nach den Beschlüssen der Helsaer Gemeindevertretung im vergangenen Jahr, war eine Lösung des Themas "Saal König von Preußen" für die Vereine und Verbände aus Sicht der SPD-Fraktion auf einem guten Weg.

Diese Einschätzung hat sich nach Aussage des Fraktionsvorsitzenden Dirk Schröder nunmehr geändert: "Durch Aussagen und Handlungen des Eigentümers der Gaststätte und des Saales, sah sich die SPD-Fraktion dazu gezwungen, sich in ihrer jüngsten Sitzung erneut mit diesem Thema zu beschäftigen.

Ziel ist für die SPD-Fraktion weiterhin, eine für die Vereine und Verbände geeignete Möglichkeit zu schaffen, um die vielfältigen Veranstaltungen durchführen zu können.

Es stelle sich lt. Schröder jedoch die Frage, ob dieses Ziel durch das alleinige Festhalten an den Plänen zum Saal "König von Preußen" erreicht werden könne. "Man muss über Alternativen nachdenken, dies zeigte sich deutlich bei der entstandenen Situation anlässlich der diesjährigen Karnevalsveranstaltungen".

In den nächsten Tagen wird der Vorsitzende der SPD-Fraktion auf die Vorsitzenden der Dorfgemeinschaft Helsa, die evangelische Kirchengemeinde Helsa sowie die Vorsitzenden der CDU-Fraktion und der GLH-Fraktion zugehen, um das weitere Vorgehen zu erörtern. "Dieses Thema ist für den Ortsteil Helsa so bedeutend, dass ein möglichst breiter Konsens erzielt werden müsse, so Schröder.

Einig ist man sich über diese Vorgehensweise bereits mit Bürgermeister Tilo Küthe. "Die entstandene Situation muss im Sinne der Vereine des Ortsteils Helsa schnell zu einem positiven Abschluss gebracht werden,", so der Verwaltungschef.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Experten erwarten neuen Flucht-Rekord - und warnen EU vor Kurzschlussreaktion
Politik

Experten erwarten neuen Flucht-Rekord - und warnen EU vor Kurzschlussreaktion

Internationale Krisen, Armut, Corona: Die Zuwanderung nach Europa wird 2022 massiv steigen, erwarten Experten - und sprechen eine Befürchtung aus.
Experten erwarten neuen Flucht-Rekord - und warnen EU vor Kurzschlussreaktion
Krieg in Europa nur Wochen entfernt? Briten warnen Putin vor zehntausenden Toten - Macron legt nach
Politik

Krieg in Europa nur Wochen entfernt? Briten warnen Putin vor zehntausenden Toten - Macron legt nach

Wladimir Putin rasselt mit dem Säbel und zieht seine Truppen zusammen. Der Ukraine-Konflikt könnte sich möglicherweis zu einem Krieg entwickeln. News-Ticker.
Krieg in Europa nur Wochen entfernt? Briten warnen Putin vor zehntausenden Toten - Macron legt nach
Russland-Angriff auf die Ukraine? Biden befürchtet „größte Invasion seit dem Zweiten Weltkrieg“
Politik

Russland-Angriff auf die Ukraine? Biden befürchtet „größte Invasion seit dem Zweiten Weltkrieg“

Im Ukraine-Konflikt fahren die USA härtere Geschütze gegen Putin auf. Russland zeigt sich unbeeindruckt und startet neue Militärmanöver an der Grenze. Der News-Ticker.
Russland-Angriff auf die Ukraine? Biden befürchtet „größte Invasion seit dem Zweiten Weltkrieg“
Impfpflicht-Debatte heute im Bundestag: Abgeordnete schlagen Kompromiss vor
Politik

Impfpflicht-Debatte heute im Bundestag: Abgeordnete schlagen Kompromiss vor

Heute startet im Bundestag die Debatte zur Einführung einer Impfpflicht. Weil das Thema polarisiert, haben einige Abgeordnete einen Mittelweg vorgeschlagen.
Impfpflicht-Debatte heute im Bundestag: Abgeordnete schlagen Kompromiss vor

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.