US-Präsident zu Gast auf Hannover-Messe

Obama hält flammendes Plädoyer für "starkes und vereintes Europa"

+
US-Präsident Barack Obama begrüßt Besucher nach seiner Rede am 25.04.2016 auf der Hannover Messe.

Hannover - Mit einem flammenden Plädoyer hat US-Präsident Barack Obama Europa zum Zusammenhalt aufgerufen. "Die Welt braucht ein starkes und vereintes Europa", sagte Obama am Montag in Hannover.

Er erinnerte an die Erfolge der europäischen Integration. Der Kontinent habe in den vergangenen Jahrzehnten erhebliche Fortschritte erzielt. Daher müsse die europäische Idee gegen EU-Skeptiker verteidigt werden.

"Die Ideale Europas erleuchten die Welt", sagte Obama. Die europäische Idee müsse gegen EU-Skeptiker verteidigt werden. "Vielleicht braucht man jemanden von außen, der Sie daran erinnert, was Sie Phantastisches erreicht haben." Die USA seien "der größte Verbündete und Freund" Europas.

Europa spiele eine entscheidende Rolle in der Welt, betonte der Gast aus den USA. "Europa trägt dazu bei, dass die Normen und Regeln aufrecht erhalten werden, mit denen Frieden geschaffen werden kann auf der ganzen Welt." Beispielsweise wären ohne die enge Zusammenarbeit zwischen Europa und den USA das Atomabkommen mit dem Iran und das Klimaabkommen von Paris nicht möglich gewesen.

Obama: Europa muss mehr Engagement zeigen

Allerdings müsse Europa mehr Engagement in der Nato und in den Krisengebieten der Welt zeigen, forderte Obama. "Auch wenn Europa schon viel tut, können Europa und auch die Nato mehr tun." Notwendig sei unter anderem, dass jedes Nato-Mitgliedsland "seinen vollen Beitrag von zwei Prozent des Brutto-Inlandsproduktes" leiste. Dies sei nicht immer geschehen, kritisierte der US-Präsident. "Ich muss ehrlich sagen, dass Europa manchmal etwas selbstgefällig war hinsichtlich der eigenen Verteidigung."

Unter anderem dürfe nicht zugelassen werden, "dass Grenzen neu gezogen werden durch militärische Gewalt", forderte Obama mit Blick auf den Ukraine-Konflikt und warnte Russland: "Echte Größe ergibt sich nicht, indem man die Nachbarn einschüchtert."

Vor allem forderte Obama von Europa mehr Unterstützung im Kampf gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) in Syrien und im Irak. Dies sei derzeit "die größte Herausforderung" in der Welt. "Wir müssen alles tun, um die Terroristen daran zu hindern, unsere Städte anzugreifen." Dabei würden sich Sicherheit und der Schutz der Privatsphäre nicht ausschließen, ging Obama auf Bedenken angesichts der Daten-Sammelwut vor allem des US-Geheimdienstes ein. "Wir können beides sichern."

Obama: Angst darf nicht internationaler Abschottung führen 

Der US-Präsident äußerte Verständnis dafür, dass angesichts der Anschläge in Europa und den USA viele Menschen Angst haben. Dies dürfe aber nicht zu einer Abschottung und einer inhumanen Flüchtlingspolitik führen. "Unsere Länder sind stärker, sicherer und erfolgreicher, wenn wir Menschen aus allen Kulturen und Religionen integrieren und wir eine Einheit werden." Dies gelte ausdrücklich auch für Muslime.

"Wenn die Zukunft unsicher ist, scheint es ein menschlicher Instinkt zu sein, sich in den Komfort und die Sicherheit des eigenen Stammes, der eigenen Sekte, des eigenen Landes zurückzuziehen - also zu Menschen, die so aussehen wie wir und so klingen wie wir", sagte Obama. "Doch das ist in der heutigen Zeit nur eine trügerische Sicherheit. Denn damit werden Menschen gegeneinander aufgebracht." Ausdrücklich lobte Obama einmal mehr das deutsche Handeln in der Flüchtlingskrise.

Obama hatte zuvor mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bei einem gemeinsamen Rundgang die Hannover Messe besichtigt. Die USA sind in diesem Jahr das Gastland der weltgrößten Industrieschau. Am Montagnachmittag kam Obama in Hannover mit Merkel, dem britischen Premier David Cameron, Frankreichs Staatschef François Hollande und dem italienischen Regierungschef Matteo Renzi zusammen, um über internationale Fragen zu beraten.

US-Präsident Obama zu Besuch in Hannover

Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover

Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. Sie konnten sich gut bewacht fühlen. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. Sie konnten sich gut bewacht fühlen. © dpa
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Bilder: US-Präsident Barack Obama zu Besuch in Hannover
Beim Rundgang über die Hannover Messe besahen sich Barack Obama und Angela Merkel innovative Technik-Neuheiten aus nächster Nähe und hatten Spaß. © AFP
Das Fahrzeug des US-amerikanischen Präsidenten Barack Obama steht am 24.04.2016 auf dem Airport Hannover (Niedersachsen) vor dessen Ankunft am roten Teppich. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Die Limousine steht am Flughafen Hannover bereit. © dpa
epa05274898 US President Barack Obama boards Airforce One as he departs Stansted Airport in London, Britain, 24 April 2016. President Obama is on his way to Germany where he will meet with Chancellor Angela Merkel. EPA/ANDY RAIN +++(c) dpa - Bildfunk+++
Barack Obama bei der Verabschiedung in London. © dpa
Polizisten stehen am 24.04.2016 in der Nähe des Schloss Herrenhausen in Hannover (Niedersachsen) an einem Sicherheitszaun. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Ole Spata/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © dpa
epa05274878 US President Barack Obama meets US airforce troops before boarding Airforce One as he departed Stansted Airport in London, Britain, 24 April 2016. President Obama is on his way to Germany where he will meet with Chancellor Angela Merkel. EPA/ANDY RAIN +++(c) dpa - Bildfunk+++
Barack Obama bei der Verabschiedung in London. © dpa
epa05274872 US President Barack Obama arrives to board Airforce One as he departed Stansted Airport in London, Britain, 24 April 2016. President Obama is on his way to Germany where he will meet with Chancellor Angela Merkel. EPA/ANDY RAIN +++(c) dpa - Bildfunk+++
Barack Obama bei der Verabschiedung in London. © dpa
epa05274860 US President Barack Obama (C) arrives to board Airforce One as he departed Stansted Airport in London, Britain, 24 April 2016. President Obama is on his way to Germany where he will meet with Chancellor Angela Merkel. EPA/ANDY RAIN +++(c) dpa - Bildfunk+++
Barack Obama bei der Verabschiedung in London. © dpa
epa05274857 US President Barack Obama boards Airforce One as he departs Stansted Airport in London, Britain, 24 April 2016. President Obama is on his way to Germany where he will meet with Chancellor Angela Merkel. EPA/ANDY RAIN +++(c) dpa - Bildfunk+++
Barack Obama bei der Verabschiedung in London. © dpa
Polizisten stehen vor dem Besuch von US-Präsident Obama am 24.04.2016 im Sicherheitsbereich rund um das Hannover Congress Centrum in Hannover (Niedersachsen). Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf und wird am Abend die Hannover Messe eröffnen. Foto: Sebastian Gollnow/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © dpa
Medienvertreter arbeiten am 24.04.2016 vor dem Besuch von US-Präsident Obama im Schloss Herrenhausen in Hannover (Niedersachsen). Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Kay Nietfeld/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Medienvertreter im Schloss Herrenhausen in Hannover. © dpa
The US presidential state car (First Car) parks in front of the red carpet on the tarmac of the airport before the arrival of US President Barack Obama, on April 24, 2016 in Langenhagen, near Hanover, Germany.Obama is in Germany on the last leg of his tour of Europe and the Gulf, planning to underscore close ties with Chancellor Angela Merkel and make the case for a controversial transatlantic free trade agreement (TTIP). / AFP PHOTO / RONNY HARTMANN
Die Limousine steht am Flughafen Hannover bereit. © AFP
dpatopbilder - Polizisten sichern am 24.04.2016 auf einem Dach vom Airport Hannover (Niedersachsen) die Ankunft des US-Präsident Barack Obama. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © dpa
US President Barack Obama (L) bids farewell to US Ambassador to Britain Matthew Barzun at London's Stansted airport on April 24, 2016, as President Obama leaves for Germany. / AFP PHOTO / Jim Watson
Verabschiedung in London. © AFP
A dog is to inspect a red carpet on the tarmac of the airport during security checks before the arrival of US President, on April 24, 2016 in Langenhagen, near Hanover, Germany.Barack Obama heads to Germany on the last leg of his tour of Europe and the Gulf, planning to underscore close ties with Chancellor Angela Merkel and make the case for a controversial transatlantic free trade agreement (TTIP). / AFP PHOTO / RONNY HARTMANN
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © AFP
US President Barack Obama (2nd L) walks towards Air Force One as he prepares to leave London's Stansted airport on April 24, 2016, on his way to Germany. / AFP PHOTO / Jim Watson
Abreise aus London. © AFP
A dog inspects a red carpet on the tarmac of the airport during security checks before the arrival of US President, on April 24, 2016 in Langenhagen, near Hanover, Germany.Barack Obama heads to Germany on the last leg of his tour of Europe and the Gulf, planning to underscore close ties with Chancellor Angela Merkel and make the case for a controversial transatlantic free trade agreement (TTIP). / AFP PHOTO / RONNY HARTMANN
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © AFP
US President Barack Obama thanks members of the emergency services at Winfield House in central London on April 24, 2016, as he prepares to leave for Germany.US President Barack Obama has sharpened his warnings about Britain's reduced global influence in the event of it leaving the EU, warning it could take ten years to reach a UK-US trade deal. / AFP PHOTO / Jim Watson
Abreise aus London. © AFP
US President Barack Obama (2nd R) boards Marine One at Winfield House in central London on April 24, 2016, as he prepares to leave for Germany.US President Barack Obama has sharpened his warnings about Britain's reduced global influence in the event of it leaving the EU, warning it could take ten years to reach a UK-US trade deal. / AFP PHOTO / Jim Watson
Abreise aus London. © AFP
Journalisten warten am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannover (Niedersachsen) auf die Air Force One mit US-Präsident Barack Obama. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Warten auf den Präsidenten am Flughafen Hannover. © dpa
Polizisten kontrollieren am 24.04.2016 in Hannover (Niedersachsen) vor dem Besuch von US-Präsident Obama Autos vor dem Sicherheitsbereich rund um das Hotel Seefugium. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Für den Präsidenten-Besuch wurden umfassende Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. © dpa
Eine amerikanische Flagge, eine deutsche Flagge und eine Flagge mit dem Logo der Hannover Messe wehen am 24.04.2016 auf dem Gelände der Hannover Messe in Hannover (Niedersachsen) vor einem Plakat mit der Aufschrift "Yes - We want TTIP". Die weltgrößte Industriemesse Hannover Messe wird am 24. April von US-Präsident Obama eröffnet. Partnerland der Messe sind in diesem Jahr die USA. Foto: Christian Charisius/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © dpa
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © AFP
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © dpa
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © AFP
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © AFP
Air Force One mit US-Präsident Barack Obama an Bord landet am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannover (Niedersachsen). Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Hauke-Christian Dittrich/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © dpa
Air Force One mit US-Präsident Barack Obama an Bord landet am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannover (Niedersachsen). Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Hauke Dittrich/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
US-Präsident Barack Obama ist am Sonntagmittag in Deutschland eingetroffen. © dpa
Polizisten überprüfen am 24.04.2016 vor der Halle 9 auf dem Gelände der Hannover Messe in Hannover (Niedersachsen) Feuerlöscher mit einem mobilen Röntgengerät. Die weltgrößte Industriemesse Hannover Messe wird am 24. April von US-Präsident Obama eröffnet. Partnerland der Messe sind in diesem Jahr die USA. Foto: Christian Charisius/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Polizisten stehen am 24.04.2016 während eines Graupelschauers vor der Halle 9 auf der Hannover Messe in Hannover (Niedersachsen). Die weltgrößte Industriemesse Hannover Messe wird am 24. April von US-Präsident Obama eröffnet. Partnerland der Messe sind in diesem Jahr die USA. Foto: Julian Stratenschulte/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
US-Präsident Barack Obama verlässt Air Force One nach der Landung am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannover (Niedersachsen). Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Peter Steffen/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
US-Präsident Barack Obama (l) wird nach seiner Landung am 24.04.2016 auf dem Flughafen in Hannover (Niedersachsen) von Niedersachsens Ministerpräsidenten Stephan Weil (SPD, M) und dem US-Botschafter John B. Emerson (r) empfangen. Der US-Präsident hält sich für einen zweitägigen Besuch in Deutschland auf. Foto: Holger Hollemann/dpa +++(c) dpa - Bildfunk+++
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © dpa
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © AFP
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © AFP
Auch Schneeregen und eisiger Wind brachten US-Präsident Obama bei seiner Ankunft in Hannover nicht aus der Ruhe. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen n Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Gegen 15 Uhr begrüßte Angela Merkel ihren Gast Barack Obama am Schloss Herrenhausen in Hannover, die beiden spazierten durch die Gärten. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Angela Merkel und Barack Obama trafen sich zu einem bilateralen Gespräch. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Angela Merkel und Barack Obama trafen sich zu einem bilateralen Gespräch. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Angela Merkel und Barack Obama trafen sich zu einem bilateralen Gespräch. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © AFP
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Angela Merkel, Barack Obama
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © AFP
Obama Merkel
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Obama Merkel
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Obama Merkel
Die Bilder der anschließenden Pressekonferenz. © dpa
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein.
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein. © dpa
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein.
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein. © dpa
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein.
Obama trug sich ins Goldene Buch der Stadt Hannover ein. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © AFP
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © AFP
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © AFP
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe.
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel
Anschließend eröffnete Obama die Hannover Messe. Er hielt eine Rede, ebenso wie Angela Merkel. © dpa

Obama nimmt Europa in die Pflicht

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.