Die monatelangen Querelen sollen ein Ende haben

Österreichs Präsident fordert anderen Umgangston in der Politik

+
Alexander Van der Bellen ist seit Januar Bundespräsident Österreichs.

Wien - In Österreich fliegen nach dem Rücktritt des Vizekanzlers die verbalen Fetzen. Nun mischt sich auch das Staatsoberhaupt ein und fordert, „einen kühlen Kopf zu bewahren“.

Österreichs Bundespräsident Alexander Van der Bellen plädiert nach dem Rücktritt von Vizekanzler Reinhold Mitterlehner (ÖVP) für einen anderen Umgangston in der Politik. „Wir brauchen eine Kultur des Respekts“, sagte der ehemalige Grünen-Chef am Mittwoch in Wien. Hintergrund sind die vielen verbalen Angriffe in der rot-schwarzen Koalition.

Van der Bellen forderte die Regierung auf, rasch wieder die Arbeit aufzunehmen. „Die Bürger erwarten sich mit Recht, dass zügig und zeitnah Klarheit geschaffen wird, wie es in unserem Land weitergeht“, so der 73-Jährige.

Der Vizekanzler und konservative ÖVP-Parteichef Mitterlehner hatte am Mittwoch seinen Rückzug aus allen Ämtern angekündigt. Dem waren monatelange Querelen in der eigenen Partei vorangegangen. „Jetzt heißt es, einen kühlen Kopf zu bewahren“, sagte Van der Bellen. Das Arbeitsprogramm der Koalition aus Sozialdemokraten und Konservativen stehe, dessen Umsetzung müsse Vorrang haben.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag

Sie reiten auf einer Erfolgswelle: Europas Rechtspopulisten sind in immer mehr Regierungen vertreten. Heute wollen sie in Prag noch enger zusammenrücken. Nicht dabei ist …
Europas Rechtspopulisten treffen sich in Prag

Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt

In Deutschland ist fast drei Monate nach der Wahl alles offen. In Österreich sind Konservative und Rechtspopulisten schon am Ziel. Das Land bekommt seinen bisher …
Koalition von ÖVP und FPÖ in Österreich perfekt

Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

Die letzten Zweifler unter den republikanischen US-Senatoren wollen Donald Trumps Steuereform nun doch unterstützen. Damit ist der Präsident seinem ersten großen …
Trump bei Steuerreform praktisch vor der Ziellinie

EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

In der Trennung von Großbritannien zeigen sich die übrigen 27 EU-Länder geschlossen wie selten. Doch bei den alten Dauerstreitthemen klappt es mit der Harmonie beim …
EU startet zweite Phase der Brexit-Verhandlungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.