Drama auf der A4 im Burgenland

Österreich: Bis zu 50 Flüchtlinge in Schlepper-Lkw erstickt

1 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
2 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
3 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
4 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
5 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
6 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
7 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.
8 von 10
In dem LKW sollen bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein. Wie lange die Leichen dort schon in dem Laster lagen, ist noch ungeklärt.

Neusiedl/Wien - Schreckliches Drama auf der A4 im österreichischen Burgenland: In einem abgestellten Kühllaster sollen dort bis zu 50 Flüchtlinge qualvoll erstickt sein.

Der Schlepper-Lkw war zwischen Neusiedl und Parndorf auf dem Pannenstreifen abgestellt. Laut der Kronen-Zeitung waren Mitarbeiter des Streckendienstes auf das Fahrzeug aufmerksam geworden. Im Innern des Kühlfahrzeugs fand die Polizei die Leichen von bis zu 50 Flüchtlingen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf

In wenigen Tagen wird gewählt. Der Bundespräsident verurteilt Übergriffe und Randale rechter Gruppen. Der Zustand der Gesellschaft macht ihm Sorgen. Die AfD erwähnt er …
Steinmeier verurteilt Aggression im Wahlkampf

Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Aus Furcht vor Gewalt sind schon mehr als 420 000 Muslime aus Myanmar geflohen. Nach wochenlangem Schweigen verspricht Regierungschefin Aung San Suu Kyi nun, sich um …
Aung San Suu Kyi verurteilt allgemein Gewalt in Myanmar

Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich

Donald Trump tritt vor die Vereinten Nationen: Das allein hat Sprengkraft. Seine Rede fällt für Trump-Verhältnisse sachlich aus, auch wenn es ihr nicht an Härte mangelt.
Trump-Rede vor der UN: Für seine Verhältnisse sachlich

Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig

Die Mietpreisbremse soll, was der Name sagt: den Anstieg von Mieten begrenzen. Das Berliner Landgericht hält das Instrument für verfassungswidrig. Ändern wird sich aber …
Berliner Landgericht nennt Mietpreisbremse verfassungswidrig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.