Offener Brief des Sommerlad-Betriebsrates an Fuldas Landrat Woide

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
+
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sommerlad-Betriebssrat fragt nach möglichen Standort-Alternativen und danach, ob die Arbeitsplätze möglicherweise erhalten werden können.

Offener Brief an

HerrnLandrat Bernd Woide

Sehr geehrter Herr Landrat,

Sie haben am 5. August 2016 gegenüber Osthessen News erklärt, dass es mögliche Standortalternativen und Lösungsansätze gibt, die aus Ihrer Sicht weiterverfolgt werden könnten. Das lässt meine Kolleginnen und Kollegen hoffen, dass das Möbelhaus an einem anderen Standort weitergeführt und unsere Arbeitsplätze erhalten werden können.

Wir wären Ihnen daher sehr dankbar für nähere Informationen über diese Standortalternativen und Lösungsansätze, damit wir nachprüfen können, ob es nicht doch eine Alternative zur Schließung des Möbelhauses gibt. Wie Sie wissen, stehen wir unter Zeitdruck. Über eine kurzfristige Antwort würden wir uns sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Karsten SimonBetriebsratsvorsitzenderSommerlad Fulda GmbH & Co. KG

HIER lesen Sie mehr zum Thema Sommerlad:

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Sebastian Kurz: Wird seine Freundin Susanne Thier bald seine Frau?

Susanne Thier, die Freundin von Sebastian Kurz legt keinen großen Wert auf öffentliche Auftritte. Wird sie bald die Frau des ÖVP-Spitzenkandidaten?
Sebastian Kurz: Wird seine Freundin Susanne Thier bald seine Frau?

CSU-Chef attackiert: Söder akzeptiert Laschet-Wahl nicht - und nennt mächtigen Unterstützer aus der CDU

Das CDU-Präsidium spricht sich für einen Kanzlerkandidaten Armin Laschet aus. Markus Söder ist das aber offenbar egal. Der CSU-Chef wirbt weiter für sich.
CSU-Chef attackiert: Söder akzeptiert Laschet-Wahl nicht - und nennt mächtigen Unterstützer aus der CDU

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.