SPD-Kanzlerkandidat im Wahlkampf

Olaf Scholz will Billigflieger teurer machen: Kein Flug mehr unter 50 Euro!

Bundesfinanzminister Scholz
+
Olaf Scholz (SPD) will als Kanzler den Billigfluggesellschaften an den Kragen. 

Für mehr Klimaschutz will SPD-Kanzlerkandidat Olaf Scholz harte Geschütze für Touristen auffahren. Er sagt ganz klar: Flüge für 50, 60 Euro wird es nicht mehr geben!

Berlin - Wenn die Umfragewerte schlecht sind, so wie es aktuell bei der SPD und auch beim Kanzlerkandidaten Olaf Scholz selbst der Fall ist, hilft nur die Flucht nach vorn. Gewohnt klar und ein bisschen provokant positioniert sich Scholz nun also zum Thema Klimaschutz. Er will den Billigfluggesellschaften an den Kragen und äußert sich zu Dumpingpreisen im Interview bei „ProSieben Spezial Live“.

„Kein Flug darf billiger sein als die Flughafengebühren und alle anderen Gebühren, die dafür anfallen“, sagte der Bundesfinanzminister und wurde noch konkreter mit der Ansage, „dass es sicherlich keinen (Flug) geben wird, der unter 50, 60 Euro dann sein wird.“* Auch äußerte sich Scholz zu 365-Euro-Tickets und der nicht erbrachten Verantwortung aller Bundesländer in Sachen Klimaschutz. *24hamburg.de ist ein Angebot der IPPEN.MEDIA.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schul-Rückkehr nach den Ferien nicht ohne Corona-Regeln: Spahn zeigt, wie man den Sommer nutzen sollte

Maskenpflicht und möglicherweise auch Wechselunterricht: Gesundheitsminister Jens Spahn mahnt mit Blick auf die Schulen, die Sommerzeit „besser zu nutzen“ als 2020.
Schul-Rückkehr nach den Ferien nicht ohne Corona-Regeln: Spahn zeigt, wie man den Sommer nutzen sollte

Unions-Wahlprogramm: Entlastung bei Einkommensteuer

Trotz der immensen, durch die Corona-Pandemie entstandenen Staatsschulden will die Union auf Steuererhöhungen verzichten. Das sieht ein aktueller Entwurf des …
Unions-Wahlprogramm: Entlastung bei Einkommensteuer

Schlappe für Frankreichs Rechtsextreme bei Regionalwahlen

Die Partei von Marine Le Pen büßt bei den Regionalwahlen ein, könnte aber erstmals eine der Regionen gewinnen. Als letzte landesweite Entscheidung vor der …
Schlappe für Frankreichs Rechtsextreme bei Regionalwahlen

Rotkäppchen und Robin Hood: Linke beschließt Wahlprogramm

Zwei Tage lang debattiert die Linke über ihr Wahlprogramm. Nach innen zeigt sich die Partei versöhnlich und hofft, dass mit ein paar kernigen Botschaften der Aufschwung …
Rotkäppchen und Robin Hood: Linke beschließt Wahlprogramm

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.