„Fruchtbare Zusammenarbeit“

Palästinensische Polizei hilft israelischen Kollegen: Gestohlene Tora-Rollen wieder da

+
Sichergestellte Tora-Rollen

Diese schöne Meldung weckt Hoffnung auf ein friedvolles Zusammenleben im Heiligen Land: Die palästinensische und israelische Polizei arbeiteten nun zusammen in einem Fall. 

Tel Aviv - Palästinensische Polizisten haben ihren israelischen Kollegen dabei geholfen, fünf gestohlene Tora-Rollen im Westjordanland sicherzustellen. Die wertvollen Rollen seien am Donnerstagmorgen aus einer Synagoge im Tel Aviver Vorort Jaffa gestohlen worden, teilte eine israelische Polizeisprecherin am Sonntag mit.

Mithilfe gemeinsamer Ermittlungen und einer „fruchtbaren Zusammenarbeit“ der Sicherheitskräfte beider Seiten seien die Schriftrollen in der Stadt Hebron im südlichen Westjordanland gefunden worden, teilte die Sprecherin mit.

Nach blutigen Unruhen am Tempelberg in Jerusalem hatte Palästinenserpräsident Mahmud Abbas im Juli offiziell die Sicherheitszusammenarbeit mit Israel ausgesetzt. Polizeikommandeur Dani Israel, der für den Kontakt mit den Palästinensern zuständig ist, sagte allerdings am Sonntag: „Die Rückführung der Tora-Rollen sind nur ein Beispiel von vielen für die Zusammenarbeit der israelischen und der palästinensischen Polizei in vielen Bereichen.“ 

Prächtig geschmückte Tora-Hüllen. 


Die Tora ist das heiligste Buch im Judentum und besteht aus den fünf Büchern Moses. Die handgeschriebene Rolle wird oft in einer prächtigen Hülle aufbewahrt und kostet üblicherweise mehrere Zehntausend Euro.

Lesen Sie auch: 

Versöhnung von Fatah und Hamas schreitet voran

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Vor dem informellen EU-Gipfel dämpft Berlin die Erwartungen: Für die Suche nach einer Lösung im Asylstreit hat die Kanzlerin noch ein paar Tage mehr Zeit. Die CSU gibt …
Fronten im Unionsstreit verhärten sich vor EU-Asyltreffen

Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt

CDU und CSU zoffen sich im Asyl-Streit um Schlagworte, schnelle Maßnahmen und Fristen. Aber worum geht es eigentlich wirklich? Und was wären die Konsequenzen von …
Was passiert, wenn ... ? Der Asyl-Streit der Union kurz erklärt

Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“

CSU-Chef Seehofer sorgt für neuen Zündstoff im Asyl-Streit: Er wirft den deutschen Medien die Verbreitung von „Fake News“ vor. Kritiker vergleichen ihn mit rechten …
Seehofer wirft deutschen Medien „Fake News“ vor - Scharfe Kritik: „In einer Reihe mit Donald Trump“

Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen

Erneut ist ein Rettungsschiff mit vielen Migranten an Bord auf Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Der deutsche Lifeline wird die Einfahrt in einen Hafen verweigert.
Irrfahrt auf dem Mittelmeer: Deutsches Schiff mit Flüchtlingen darf nirgends anlegen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.