Abstimmung wäre ungültig

Panne bei Wahlunterlagen: Stadt muss peinlichen Fehler ausbügeln

Briefwahlpanne im Baden-Württemberg: In Ettenheim in der Nähe von Freiburg sind für die Bundestagswahl am 24. September versehentlich Unterlagen verschickt worden, die ins Altpapier gehören. 

Ettenheim - Mit den Unterlagen für die Bundestagswahl wurden in der baden-württembergischen Kleinstadt Stimmzettel von 2013 versandt, die noch von der letzten Bundestagswahl im Jahr 2013 stammen. Eine Abstimmung mit diesen Unterlagen sei allerdings ungültig - dies gelte auch für bereits abgegebene Briefwahlunterlagen, teilte die Verwaltung am Mittwoch mit.

Jetzt ist guter Rat teuer. Die betroffenen Empfänger der veralteten Papiere sind nun aufgerufen, beim Ausbügeln der Panne mitzuhelfen. Ungültige Stimmzettel von 2013 könnten im Bürgerbüro umgetauscht werden, hieß es. Die Stadtverwaltung bat für die Panne um Entschuldigung.

dpa/js

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Gefechte und Artilleriebeschuss - die Kämpfe zwischen der Türkei und der kurdischen Miliz YPG in Syrien dauern an. Ankara will die Offensive sogar ausweiten und reagiert …
Türkei droht mit Ausweitung der Offensive gegen Kurden

Familiennachzug von Flüchtlingen: CDU-Mann Günther mit überraschender Aussage

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Familiennachzug von Flüchtlingen: CDU-Mann Günther mit überraschender Aussage

Hongkonger Buchhändler wieder "entführt"

Wie im Thriller: Männer in Zivil holen den kranken Buchhändler aus dem Zug. Zwei schwedische Diplomaten müssen hilflos zuschauen. Gui Minhai ist Schwede, wird aber wie …
Hongkonger Buchhändler wieder "entführt"

Madrid befürchtet heimliche Rückkehr von Puigdemont

Auch im Exil hält Separatisten-Chef Puigdemont Madrid weiter auf Trab. Man wittert nun einen neuen Trick des vor bald drei Monaten abgesetzten katalanischen …
Madrid befürchtet heimliche Rückkehr von Puigdemont

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.