Twitter-Post

Poggenburg eckt mit markigen Sprüchen bei AfD-Parteispitze an

+
Andre Poggenburg.

Nachdem André Poggenburg auf Twitter einen zweifelhaften Silvester-Gruß gepostet hat, beschäftigt sich nun die Parteispitze der AfD mit dem Vorfall.

Berlin/Magdeburg - Die Parteispitze der AfD will sich voraussichtlich in der kommenden Woche mit Äußerungen des sachsen-anhaltischen Landtagsabgeordneten André Poggenburg auf Twitter beschäftigen. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag aus Parteikreisen. Vorstandsmitglied Kay Gottschalk sagte: „Wir werden im Bundesvorstand darüber zeitnah beraten. Das ist ein bewusster Versuch, im Hinblick auf den Verfassungsschutz ins Fettnäpfchen zu treten.“

Gottschalk: „Diese Wortwahl ist inakzeptabel“

Poggenburg, der sein Twitter-Profil neuerdings mit einer blauen Kornblume schmückt, hatte im Kurznachrichtendienst am Silvestertag geschrieben: „Den Mitbürgern unserer Volksgemeinschaft ein gesundes, friedliches und patriotisches 2019!“ Gottschalk erklärte: „Das ist ein verzweifelter Versuch, Aufmerksamkeit in einer persönlich aussichtslosen Situation zu erlangen. Das ändert nichts daran: diese Wortwahl ist inakzeptabel.“

Meinungsverschiedenheiten zwischen Poggenburg und Mitgliedern des rechtsnationalen „Flügels“ in der AfD

Nach mehreren umstrittenen Reden war Poggenburg im März 2018 auf internen Druck als Partei- und Fraktionschef in Sachsen-Anhalt zurückgetreten. Später kam es zu Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und anderen führenden Mitgliedern des rechtsnationalen „Flügels“ in der AfD. Dessen bekanntester Vertreter ist der Thüringer Landeschef Björn Höcke. Im vergangenen August sagte Poggenburg in einem Interview: „Der „Flügel“ ist nun somit ein reiner Höcke-„Flügel““. Poggenburg benutzt heute das Blumen-Symbol und die Bezeichnung „Die Nationalkonservativen“.

Die AfD-Spitze arbeitet seit dem vergangenen Herbst an Strategien, um eine mögliche Beobachtung der Bundespartei durch den Verfassungsschutz zu verhindern.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Amtsenthebungs-Verfahren: Pelosi schießt scharf gegen Trump

Die öffentlichen Anhörungen für das Amtsenthebungs-Verfahren gegen Donald Trump laufen. Der Präsident spricht von einer „Hexenjagd“, die Demokraten sehen Hinweise für …
Amtsenthebungs-Verfahren: Pelosi schießt scharf gegen Trump

Merkel und Müller treten für Schutz der Lebensgrundlagen ein

Deutschland soll Vorbild sein: Die Kanzlerin und der Entwicklungsminister versprechen mehr Einsatz für eine Entwicklung der globalen Wirtschaft und Gesellschaft ohne …
Merkel und Müller treten für Schutz der Lebensgrundlagen ein

Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Demokraten sehen Hinweise auf Bestechung

Impeachment-Ermittlungen gegen Donald Trump: Die Demokraten im US-Repräsentantenhaus sehen die Vorwürfe gegen den Präsidenten bestätigt.
Impeachment-Ermittlungen gegen Trump: Demokraten sehen Hinweise auf Bestechung

AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut

Mehrfach hat der AfD-Abgeordnete Brandner mit Twitter-Bemerkungen für Ärger gesorgt. Nun zieht der Bundestags-Rechtsausschuss Konsequenzen. Brandner muss gehen.
AfD-Politiker Brandner historisch abgewählt: Weidel und Gauland voller Wut

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.