Mit Blaulicht zum Standesamt

Polizei-Eskorte für Kölner Brautpaare wegen AfD-Parteitags

+
Gleich 13 Brautpaare wurden in Köln von der Polizei zum Standesamt eskortiert.

Köln - Wegen der Demonstrationen gegen den AfD-Parteitag kam es in Köln zu kuriosen Szenen: Für 13 Kölner Brautpaare ging es unter Polizeischutz zum Standesamt.

Mit Polizei-Eskorte sind am Samstag 13 Kölner Brautpaare zum Standesamt im Historischen Rathaus geleitet worden. Wegen der Demonstrationen gegen den AfD-Bundesparteitag waren viele Straßen gesperrt, so dass es für die Hochzeitsgesellschaften ohne Polizeischutz schwierig geworden wäre. Das Rathaus befindet sich ganz in der Nähe des Tagungshotels der AfD.

Die Polizei habe sie schon vor geraumer Zeit darauf vorbereitet, „dass es ein wenig komplizierter werden könnte mit der Hochzeit“, sagte Bräutigam Hannes Bojer der Deutschen Presse-Agentur. „Ein kleiner Schock war's schon, ein bisschen Panik hatte man“, gab die Braut Charlotte Reisch zu. „Aber was soll man machen?“ Die beiden Polizeimotorräder, die sie zum Rathaus chauffiert hätten, seien auf jeden Fall etwas Besonderes gewesen.

Standesamtsleiterin Angelika Barg versicherte, die Brautpaare ließen sich die Stimmung durch die besonderen Umstände auf keinen Fall verderben: „Alles total entspannt!“

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Brandenburg: Schlagabtausch zur Flüchtlingspolitik in TV-Debatte - "Doppelzüngige Politik“

Die Linken-Spitzenkandidatin Dannenberg und der AfD-Landeschef Kalbitz haben sich in der Wahlarena der RBB einen Schlagabtausch über das Thema Flüchtlinge geliefert.
Brandenburg: Schlagabtausch zur Flüchtlingspolitik in TV-Debatte - "Doppelzüngige Politik“

Auf der langen Segelreise: Greta Thunberg geht mit dem Skipper kuriose Wette ein

Greta Thunberg reist per Renn-Segelboot über den Atlantik. Immer mal wieder meldet sie sich via Twitter. Über die Langstreckenflüge, die ihre Crew absolviert, wird …
Auf der langen Segelreise: Greta Thunberg geht mit dem Skipper kuriose Wette ein

Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier Conte tritt ab

Nach mehr als einem Jahr Dauerstress ist Italiens populistische Regierung gescheitert. Ministerpräsident Conte tritt ab und knöpft sich Hardliner Salvini vor. Der …
Populisten-Allianz am Ende: Italiens Premier Conte tritt ab

Paukenschlag in Italien: Ministerpräsident Conte erklärt Regierung für beendet - und reicht Rücktritt ein

Italiens Regierung steht vor dem Aus. Ministerpräsident Giuseppe Conte erklärt sie im Senat für beendet und reicht seinen sofortigen Rücktritt ein.
Paukenschlag in Italien: Ministerpräsident Conte erklärt Regierung für beendet - und reicht Rücktritt ein

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.