Razzia in Bamberg

Das fand die Polizei bei den Rechtsextremen

Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
1 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
2 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
3 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
4 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
5 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
6 von 8
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
7 von 8
Der Fund der Polizei bei der Razzia in Bamberg
Bamberg Razzia Rechtsextreme PK
8 von 8

Sie planten Anschläge auf Asylbewerberheime und Linke - die Polizei findet verbotene Gegenstände und Waffen bei Rechtsextremen in Bamberg.

Gegenstände mit verbotenen nationalsozialistischen Symbolen und zahlreiche Waffen werden bei einer Pressekonferenz in Bamberg präsentiert. Eine von der Polizei hochgenommen rechtsextreme Gruppe hatte Anschläge auf Asylbewerberheime geplant.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Putin: Militäreinsatz in Syrien nähert sich dem Ende

Sotschi (dpa) - Syriens Präsident Baschar al-Assad hat im russischen Badeort Sotschi überraschend Kremlchef Wladimir Putin getroffen. Putin erklärte in dem Gespräch, der …
Putin: Militäreinsatz in Syrien nähert sich dem Ende

PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut

Sozialkompetenzen gewinnen am Arbeitsmarkt an Bedeutung. Nun hat erstmals eine PISA-Studie verglichen, wie gut Schüler in der Gruppe Probleme lösen können. Deutschland …
PISA-Studie: Deutsche Schüler bei Teamarbeit besonders gut

FDP im Fokus: Die Spielverderber und der Zorn der anderen

Dass die FDP die Jamaika-Koalition platzen lässt, bringt ihr viel Kritik ein. Diese Politik-Inszenierung hätten Lindner & Co. von langer Hand geplant, heißt es. Die …
FDP im Fokus: Die Spielverderber und der Zorn der anderen

China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt

Jiang Tianyong hatte sowohl Kanzlerin Merkel als auch Außenminister Gabriel bei deren Besuchen in Peking über die Menschenrechtslage in China aufgeklärt. Jetzt muss der …
China: Gefängnisstrafe für bekannten Bürgerrechtsanwalt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.