Deutlicher Anstieg zu den Vorjahren 

Immer mehr rechtsextreme Gefährder - Statistik zeigt, dass die Zahl in Deutschland steigt

+
Die Zahl der rechtsextremen Gefährder steigt an (Archivbild)

Die Zahl der rechtsextremen Gefährder in Deutschland steigt. Im Vergleich zu den Vorjahren gibt es immer mehr Personen, denen man Gewalttaten und Anschläge zutraut. 

  • Die Zahl der rechtsextremen Gefährder steigt immer weiter an. 
  • Rund 60 verdächtige Personen gibt es derzeit in Deutschland
  • Im Vergleich zu den letzten Jahren hat man einen steigen Anstieg

München - Eine Statistik zeigt deutlich: Die Zahl der rechtsextremistischen Gefährder steigt immer weiter. Eine Sprecherin des Bundeskriminalamtes (BKA) sagte den Zeitungen des Redaktionsnetzwerkes Deutschland (RND) vom Donnerstag, mit Stand vom 18. Februar 2020 seien rund 60 Personen als Gefährder im Bereich "politisch-motivierte Kriminalität rechts" eingestuft. Damit verzeichne die Statistik "in den letzten Jahren einen stetigen Anstieg". Seit 2012 habe sich die Zahl derrechtsextremistischen Gefährder "verfünffacht".

Zahl der rechtsextremen Gefährder steigt immer weiter

Noch Mitte Februar zählte die Polizei den Angaben zufolge 53 rechtsextremistische Gefährder, denen sie schwere Gewalttaten bis hin zu Anschlägen zutraut. Davon saßen 24 bereits in Haft. Das Bundesinnenministerium hatte am Montag von 50 Gefährdern gesprochen.

Die Zahl der religiös motivierten - also islamistischen - Gefährder beläuft sich dem BKA zufolge derzeit auf eine Zahl von 660. Sie sei von 2007 bis 2018 kontinuierlich empor geschnellt und habe sich in jener Zeit "fast verzehnfacht".

Bei einer bundesweiten Razzia gegen eine rechte Terrorzelle Mitte Februar wurden 12 Männer festgenommen:  

afp

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Ende des Corona-Shutdowns in Deutschland? Merkel berät mit Ministerpräsidenten - Tschentscher äußert Verdacht

Shutdown: Wann ist mit einem Ende der Corona-Beschränkungen in Deutschland zu rechnen? Die Diskussionen spalten die Politiker.
Ende des Corona-Shutdowns in Deutschland? Merkel berät mit Ministerpräsidenten - Tschentscher äußert Verdacht

Wirren der Stichwahl in Bayern: Spaenle feiert wohl doch noch Comeback - Gemeinde übersieht 340 Wahlbriefe

Der erste Urnengang bei der Kommunalwahl in Bayern machte in Teilen des Freistaats Stichwahlen nötig. Alle Infos zur Wahl 2020,
Wirren der Stichwahl in Bayern: Spaenle feiert wohl doch noch Comeback - Gemeinde übersieht 340 Wahlbriefe

Hessen: Bestürzung über Tod von Finanzminister Schäfer in der Coronakrise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) ist tot. Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich zu möglichen Hintergründen geäußert.
Hessen: Bestürzung über Tod von Finanzminister Schäfer in der Coronakrise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Staatsoberhäupter rufen zu "globaler Allianz" auf

Die Welt im Corona-Fieber: Staaten machen die Grenzen dicht. Exportbeschränkungen für Schutzkleidung werden erlassen. Eine deutsche Impfstoff-Firma weckt …
Staatsoberhäupter rufen zu "globaler Allianz" auf

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.