Inselstreit mit Japan

Russland stationiert Raketen auf Kurilen

Der Streit um die Kurilen sorgt vor dem Besuch von Kremlchef Putin in Japan für Unruhe. Foto: Alexei Druzhinin/Sputnik
+
Der Streit um die Kurilen sorgt vor dem Besuch von Kremlchef Putin in Japan für Unruhe. Foto: Alexei Druzhinin/Sputnik

Tokio (dpa) - Im Streit um die Kurilen hat Russland seinen Anspruch gegenüber Japan mit Militärpräsenz untermauert. Japans Regierungschef Shinzo Abe äußerte sein Missfallen über die Stationierung russischer Raketensysteme auf der pazifischen Inselkette.

Dies sei im Vorfeld des Japan-Besuchs von Präsident Wladimir Putin am 15. Dezember «bedauerlich» und «unvereinbar» mit Japans Haltung, so Abe.

Russische Medien hatten zuvor berichtet, dass die Streitkräfte zum Schutz der Küste Schiffsabwehrraketen vom Typ Bastion auf der Kurilen-Insel Iturup sowie Raketen vom Typ Bal auf Kunashiri stationiert hätten. Dies diene der Erhöhung der Sicherheit Russlands und unterstreiche Moskaus Haltung, dass die Inseln zum eigenen Territorium gehörten, teilte das russische Außenministerium mit.

Die Kurilen als Inselkette vulkanischen Ursprungs verbinden die russische Halbinsel Kamtschatka und die nordjapanische Hauptinsel Hokkaido. Japan erhebt Anspruch auf das von Russland verwaltete Gebiet. Wegen des Streits haben beide Länder nach dem Zweiten Weltkrieg keinen Friedensvertrag miteinander unterzeichnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Bringt Putin den Krieg nach Europa? NATO-Chef sieht „echte Gefahr“
Politik

Bringt Putin den Krieg nach Europa? NATO-Chef sieht „echte Gefahr“

Wladimir Putin rasselt mit dem Säbel und zieht seine Truppen zusammen. Der Ukraine-Konflikt könnte sich zu einem Krieg entwickeln. Das sagt der NATO-Generalsekretär.
Bringt Putin den Krieg nach Europa? NATO-Chef sieht „echte Gefahr“
Lauterbach: Impfpflicht muss schnell kommen
Politik

Lauterbach: Impfpflicht muss schnell kommen

Damit eine weitere Corona-Infektionswelle im Herbst abgewendet werden kann, bleibt laut Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach für die Einführung der allgemeinen …
Lauterbach: Impfpflicht muss schnell kommen
Besuch in Russland: Baerbock in der Höhle des Löwen
Politik

Besuch in Russland: Baerbock in der Höhle des Löwen

Die Problemliste ist lang: Mitten im Ukraine-Konflikt traf sich Außenministerin Annalena Baerbock mit Amtskollege Sergej Lawrow. Eine Feuertaufe für die Grüne.
Besuch in Russland: Baerbock in der Höhle des Löwen
Impfpflicht vor dem Aus? Lauterbach widerspricht - und warnt vor Variante „so tödlich wie Delta“
Politik

Impfpflicht vor dem Aus? Lauterbach widerspricht - und warnt vor Variante „so tödlich wie Delta“

Macht Omikron der Impfpflicht noch den Garaus? Karl Lauterbach will das verhindern - er verweist auf ein noch fiktives, aber drastisches Szenario.
Impfpflicht vor dem Aus? Lauterbach widerspricht - und warnt vor Variante „so tödlich wie Delta“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.