Kreml mit klarem Statement 

Russland vergleicht Affäre um Trump Jr. mit TV-Serie

Putin und Trump trafen in Hamburg während des G20-Gipfels aufeinander. 
+
Putin und Trump trafen in Hamburg während des G20-Gipfels aufeinander. 

Die Russland-Affäre um Donald Trump und sein Wahlkampfteam zieht immer größere Kreise. Jetzt hat sich auch Russland selbst zu Wort gemeldet - und den Vergleich mit einer US-TV-Serie gezogen. 

Moskau - Russland hat die Affäre um den Sohn von US-Präsident Donald Trump wegen möglicher Wahlkampfabsprachen mit einer endlosen TV-Serie verglichen. Der Fall könne mit den besten Serien in den USA konkurrieren, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am Mittwoch in Moskau. „Wir haben bereits gesagt, dass wir nichts über diese Geschichte wissen“, bekräftigte er der Agentur Interfax zufolge.

Kreml: „Aus Mücken einen Elefanten machen“

Donald Trump Jr., der älteste Sohn des Präsidenten, hatte zuvor eingeräumt, dass er sich 2016 mit einer russischen Anwältin getroffen hatte. Aus einem am Dienstag dazu veröffentlichten E-Mail-Wechsel geht hervor, dass ihm zuvor belastende Informationen über die Konkurrentin seines Vaters bei der Präsidentschaftswahl, die Demokratin Hillary Clinton, in Aussicht gestellt worden waren.

Der Kreml habe damit nicht das Geringste zu tun und habe auch keinen Kontakt zu der Anwältin gehabt, sagte Peskow. Außenminister Sergej Lawrow sagte, er habe noch keinen einzigen Beleg zu den Vorwürfen gesehen. „Es ist erstaunlich, wie ernstzunehmende Leute aus Mücken einen Elefanten machen“, sagte er bei einem Besuch in Brüssel.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Nizza: Frau mit Messer in Kirche enthauptet - Grausige neue Details bekannt - Gefahr auch in Deutschland

In Nizza hat ein Mann mit einem Messer Passanten in einer Kirche angegriffen. Es gibt drei Tote und sechs Verletzte. Frankreich ist erschüttert.
Nizza: Frau mit Messer in Kirche enthauptet - Grausige neue Details bekannt - Gefahr auch in Deutschland

Thomas Oppermann nach Zusammenbruch beim ZDF überraschend gestorben: Bewegender Abschied im Bundestag

Bundestagsvizepräsident Thomas Oppermann (66) ist tot. Er war bei TV-Arbeiten mit dem ZDF zusammengebrochen. Parteikollegen der SPD zeigen sich schockiert.
Thomas Oppermann nach Zusammenbruch beim ZDF überraschend gestorben: Bewegender Abschied im Bundestag

„Untragbar“: Scheuer will Funklöchern den Kampf ansagen

Eine neue App und ein „Mobilfunkgipfel“ sollen es richten: Verkehrsminister Andreas Scheuer will „Jagd“ auf Funklöcher machen.
„Untragbar“: Scheuer will Funklöchern den Kampf ansagen

„Erdogan trägt zu Terror bei“: Heftige Vorwürfe von den Grünen - Özdemir will Folgen für Islam-Verbände

Die Liste der Streitpunkte zwischen Paris und Ankara ist lang. Erdogan hatte Macron heftig attackiert. Cem Özedmir erhebt nun einen schweren Vorwurf gegen den türkischen …
„Erdogan trägt zu Terror bei“: Heftige Vorwürfe von den Grünen - Özdemir will Folgen für Islam-Verbände

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.