Im Februar

Russlands Außenminister kommt zur Münchner Sicherheits-Konferenz

+
Russlands Außenminister Sergej Lawrow bei der 51. Münchner Sicherheitskonferenz im Jahr 2015 im Hotel „Bayerischer Hof“.

Moskau - Der russische Außenminister Sergej Lawrow will zur Münchner Sicherheitskonferenz im Februar kommen. Aus Washington wird Verteidigungsminister Mattis erwartet.

Lawrows Teilnahme sei geplant, sagte Lawrows Sprecherin Maria Sacharowa am Freitag in Moskau der Agentur Tass zufolge. Lawrow nahm bereits im Jahr 2015 an der Münchner Sicherheitskonferenz teil.

Im vergangenen Jahr hatte Regierungschef Dmitri Medwedew Russland bei der renommierten Konferenz in München vertreten. Dieses Jahr steht das Treffen besonders im Zeichen des Machtwechsels in den USA. Aus Washington hat Verteidigungsminister James Mattis seine Teilnahme angekündigt. Welche Politiker noch nach München kommen, darüber berichtet der Münchner Merkur.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein

Noch immer sorgt das Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin beim Gipfel in Helsinki für Schlagzeilen. Wir berichten weiter über die Nachwehen des Gipfels im …
Trump lädt Putin schon im Herbst nach Washington ein

Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands

In Mannheim wurde der erste Nachtbürgermeister Deutschlands gewählt. Dieser soll vor allem bei Konflikten im Nachtleben vermitteln.
Hendrik Meier ist der erste Nachtbürgermeister Deutschlands

Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise

Einem Pressebericht zufolge haben die Ermittler im Fall des mit Nowitschok vergifteten Ex-Spions russische Verdächtige identifiziert. Eine Bestätigung dafür gibt es …
Fall Skripal: Russischer Diplomat verlangt britische Beweise

Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin

Seit Tagen irritiert Donald Trump mit Klarstellungen und Dementis zum Treffen mit Kremlchef Putin. Sein Fazit: Es war einfach großartig - So großartig, dass der …
Trumps irre Show nach dem Treffen mit Putin

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.