Schritt zur Gleichstellung

Saudi-Arabien erlaubt Frauen Zutritt zu Stadien

Männer und Frauen bei Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag im King-Fahd-Stadion in Riad: Zum ersten Mal in der Geschichte durften auch Frauen die Feier im Stadion besuchen. Foto: Saudi Press Agency/AP
1 von 5
Männer und Frauen bei Feierlichkeiten zum Nationalfeiertag im King-Fahd-Stadion in Riad: Zum ersten Mal in der Geschichte durften auch Frauen die Feier im Stadion besuchen. Foto: Saudi Press Agency/AP
Hanadi Sakarija Hindi, die erste Pilotin Saudi-Arabiens, zeigt Prinz Walid bin Talal ihre Flugerlaubnis. Foto: Kamal Moustafa
2 von 5
Hanadi Sakarija Hindi, die erste Pilotin Saudi-Arabiens, zeigt Prinz Walid bin Talal ihre Flugerlaubnis. Foto: Kamal Moustafa
Das Frauenteam des saudi-arabischen Basketball-Vereins Jeddah United: In den Sportclubs des islamischen Königreiches waren weibliche Athletinnen und Spielerinnen lange nicht willkommen. Foto: Privat
3 von 5
Das Frauenteam des saudi-arabischen Basketball-Vereins Jeddah United: In den Sportclubs des islamischen Königreiches waren weibliche Athletinnen und Spielerinnen lange nicht willkommen. Foto: Privat
Endlich am Steuer: Auch das weltweit kritisierte Autofahr-Verbot für saudische Frauen wankt. Foto: str
4 von 5
Endlich am Steuer: Auch das weltweit kritisierte Autofahr-Verbot für saudische Frauen wankt. Foto: str
Für Saudi-Arabien eine kleine Revolution: Ein Mädchen bei den Feierlichkeiten zum saudischen Nationalfeiertag. Zum ersten Mal in der Geschichte durften auch Frauen die Feier im Stadion besuchen. Foto: Saudi Press Agency
5 von 5
Für Saudi-Arabien eine kleine Revolution: Ein Mädchen bei den Feierlichkeiten zum saudischen Nationalfeiertag. Zum ersten Mal in der Geschichte durften auch Frauen die Feier im Stadion besuchen. Foto: Saudi Press Agency

Riad (dpa) - Frauen in Saudi-Arabien dürfen künftig Sportereignisse im Stadion verfolgen, wenn sie mit ihrer Familie kommen. Die allgemeine Sportbehörde werde "die Hauptstadien in Riad, Dammam und Dschidda sanieren, um ab 2018 Familien empfangen zu können".

Das sagte Behördenchef Turki Al-Ascheich am Sonntag laut dem Internetmagazin "Arab News" und anderer Medien. Hintergrund der Entscheidung sei, den saudischen Sportsektor zu stimulieren und zu unterstützen.

Die Maßnahme folgt mehreren Entscheidungen der saudischen Führung, die in kleinen Schritten auf eine größere Gleichstellung von Frauen zulaufen. Prominentestes Beispiel ist die Änderung, dass Frauen nun Auto fahren dürfen. Einmalig durften Frauen am vergangenen Nationalfeiertag Ende September auch schon einmal in Sportstadien.

Bericht "Arab News"

Bericht BBC

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

AfD übernimmt Vorsitz in wichtigem Ausschuss und droht bei diesem Gesetz

Nun ist es fix: Die AfD wird den Vorsitzenden im Haushaltsausschuss des Bundestags stellen. Das ist traditionell das Vorrecht der stärksten Oppositionspartei.
AfD übernimmt Vorsitz in wichtigem Ausschuss und droht bei diesem Gesetz

Kurden gegen Türken: Massenschlägerei am Flughafen Hannover

Die türkische Militäroffensive gegen Kurden in Syrien wirkt sich auch auf Deutschland aus. In mehreren Städten protestierten am Montag hunderte kurdische Demonstranten, …
Kurden gegen Türken: Massenschlägerei am Flughafen Hannover

Ende der Koalitionsverhandlungen: Merkel hofft auf ein Datum

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Ende der Koalitionsverhandlungen: Merkel hofft auf ein Datum

Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

In Worten und in Taten: Pence stellt sich bei seinem Israel-Besuch an die Seite des jüdischen Staates. Zum Abschluss betet er in Jerusalem an der heiligsten Stätte des …
Pence besucht Klagemauer in Jerusalem

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.