Eigentum vom Altkanzler

Schätze von Helmut Schmidt für mehr als 100 000 Euro versteigert

+
Versteigerung aus dem Besitz von Helmut Schmidt

Auch nach seinem Tod wird Helmut Schmidt von vielen Menschen verehrt. Einige Kostbarkeiten aus seinem Besitz wurden nun in Hamburg versteigert. Eine Schatulle brachte 40 000 Euro.

Hamburg - Erneut sind auf einer Auktion in Hamburg Gegenstände aus dem persönlichen Besitz von Altkanzler Helmut Schmidt (1918-2015) versteigert worden. „Insgesamt haben die 41 Gegenstände 100 940 Euro gebracht“, wie Geschäftsführer Michael Kerle vom Auktionshaus Stahl am Samstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. „Wir haben alles verkauft.“

Die Objekte stammen aus dem Nachlass von Schmidts letzter Lebensgefährtin Ruth Loah (1933-2017). Bei einem Großteil der Objekte handele es sich um Geschenke, die Schmidt von Staatsoberhäuptern oder auf Reisen überreicht bekommen und später an Loah weitergegeben habe.

Den höchsten Preis erzielte dabei eine Schatulle aus Sterlingsilber, die Schmidt vermutlich 1978 beim Besuch von Königin Elizabeth II. überreicht wurde. Das Startgebot dafür liegt bei 3500 Euro. Sie ging für 40 000 Euro an einen chinesischen Bieter. Hinzu kam das sogenannte Aufgeld. Das waren in diesem Fall fast 10 000 Euro.

Eine Goldmedaille mit dem Porträt von Schmidt, die er 1976 bei einem Besuch in Philadelphia zur Zweihundertjahrfeier der USA bekam, brachte 5500 Euro ein, eine Tischuhr 11 000 Euro. Für eine Flasche Wein bot ein Interessent 1900 Euro. Eine Schatulle mit Raucherutensilien ging für 4600 Euro weg.

Erst Anfang September hatte das Kunstauktionshaus Schloss Ahlden in der Lüneburger Heide eine goldene Zigarettenschatulle des früheren Bundeskanzlers für fast 54 000 Euro versteigert. Das war ungefähr das Doppelte des Schätzwertes.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Nach AfD-Satire: Morddrohung gegen Videofirma

Ein Satire-Video löst Wut und Drohungen aus. Der SWR will sich gegen Einschüchterungen wehren. Die Freiheit der Kunst und der Presse seien nicht verhandelbar.
Nach AfD-Satire: Morddrohung gegen Videofirma

EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

Migration und Brexit: Zwei Großthemen beschäftigen Bundeskanzlerin Merkel und ihre EU-Kollegen in Salzburg. Kann Ägypten zur Lösung des Dauerstreits in der EU um die …
EU will Flüchtlings-Kooperation mit Ägypten

Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen

Hier finden Sie ab heute den Wahl-O-Mat Bayern, der um 11.15 Uhr online geht. Die Fragen des Online-Tools helfen auch 2018 wieder dabei, die Wahlprogramme der Parteien …
Wahl-O-Mat Bayern 2018: Hier können Sie ab sofort das Wahltool befragen

SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an

Die bayerische SPD-Chefin Natascha Kohnen hat Andrea Nahles aufgrund ihrer Haltung in der Causa Maaßen scharf kritisiert. Beim Krisentreffen in München scheint sich nun …
SPD-Vize Kohnen attackierte Nahles offen - doch nun deutet sich überraschende Wende an

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.