Mehr Abgeordnete denn je

Schäuble: Mehrausgaben für Parlament nicht entscheidend

Der neugewählte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Foto: Bernd von Jutrczenka
+
Der neugewählte Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble. Foto: Bernd von Jutrczenka

Berlin (dpa) - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat Kritik an den Kosten für das auf 709 Abgeordnete angewachsene Parlament zurückgewiesen. In den ARD-«Tagesthemen» sagte er, es sei eine wichtige, aber nicht die entscheidende Frage, dass der Bundestag ein paar hundert Millionen Euro mehr koste.

«Wenn das Parlament seine Aufgaben gut erfüllt, dann ist das für die Demokratie das wert», fügte der CDU-Politiker hinzu. «Wir sollten da wirklich ein stückweit die Prioritäten richtig sehen.»

Schäuble war am Dienstag zum Bundestagspräsidenten und Nachfolger von Norbert Lammert gewählt worden. Er räumte ein, das deutsche Wahlrecht sei etwas kompliziert und habe dazu geführt, dass der Bundestag über Überhang- und Ausgleichsmandate so groß geworden sei. Lammert habe versucht, dies zu ändern, aber keine Einigung unter den Parteien erzielt. «Der Spielraum für eine Einigung ist im übrigen auch relativ klein», sagte Schäuble.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Außengastronomie und Geschäfte: Diese Lockerung erlaubt Hamburg

Der Inzidenzwert sackt weiter ab. In Hamburg gestattet der Senat deshalb weitere Lockerungen. Außengastronomie und Geschäfte dürfen wieder öffnen. Ein Überblick.
Außengastronomie und Geschäfte: Diese Lockerung erlaubt Hamburg

Strengere Regeln gegen falsche Corona-Impfnachweise geplant

In der Corona-Krise hoffen viele auf mehr Möglichkeiten im Alltag. Und dafür werden Impfpässe immer begehrter - ob auf Papier oder bald digital. Neue Strafen und …
Strengere Regeln gegen falsche Corona-Impfnachweise geplant

Kerry berät mit deutschen Politikern über Klimafrage

Die Welt stehe vor einer „gigantischen Herausforderung“, die aber zu meistern sei, sagt der US-Klimaschutzbeauftragte John Kerry. Und stellt klar: Die USA sind bereit, …
Kerry berät mit deutschen Politikern über Klimafrage

EU soll Vermittlungsbemühungen im Nahost-Konflikt ausbauen

Können Deutschland und die EU im Nahost-Konflikt eine relevante Rolle als Vermittler spielen? Am Rande von Gesprächen der EU-Außenminister gibt es Zweifel - und erneut …
EU soll Vermittlungsbemühungen im Nahost-Konflikt ausbauen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.