Kanzlerkandidat vermisst Steuer auf Börsengeschäfte

Schulz mahnt bessere Regeln zur Bekämpfung von Steuerbetrug an

+
SPD-Wahlkampf mit Kanzlerkandidat Schulz in Hannover.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat angeprangert, dass international agierenden Konzernen in der EU möglich ist, sich das Land auszusuchen, wo sie am wenigsten Steuern zahlen.

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat den ruinösen Unterbietungswettbewerb der 19 Eurozonen-Mitglieder in Sachen Steuerpolitik angeprangert. Es sei ein Skandal, dass sich international agierende Konzerne das Land aussuchen könnten, in dem sie am wenigsten Steuern zahlen, sagte er der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (Freitag). Es fehlten zudem einheitliche Regeln zur Bekämpfung von Steuerflucht und Steuerhinterziehung.

Weiter sagte Schulz: „Dass wir in der Eurozone immer noch Länder haben, wo Begüterte ihr Geld illegal parken können, ist eine Schande. Und dass wir immer noch keine Steuer auf Börsengeschäfte haben auch.“

Schulz sicherte Frankreichs Präsidenten Emmanuel Macron Unterstützung beim Umbau der Eurozone zu. „Ich bin mir mit Macron darin einig, dass wir ein starkes Europa brauchen“, sagte Schulz.

Den öffentlichen Kassen in der EU entgehen Schätzungen zufolge 50 bis 70 Milliarden Euro im Jahr wegen Steuertricks von Unternehmen. Bei neuen Steuervorgaben müssen in der EU alle 28 Staaten zustimmen, Fortschritte gelten daher als besonders schwierig.

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Immer mehr wollen seit dem Parteitag bei der SPD mitmachen

Viele Jusos wollen mit aller Macht eine GroKo verhindern. Und trommeln für Parteieintritte. Offenbar mit Erfolg. Die Neuen sollen helfen, beim möglichen …
Immer mehr wollen seit dem Parteitag bei der SPD mitmachen

Nach GroKo-“Ja“: Warum plötzlich so viele in die SPD eintreten

Die Sozialdemokraten verzeichnen nach der Entscheidung ihres Sonderparteitags für Koalitionsverhandlungen mit der Union eine Eintrittswelle. Das könnte nicht nur …
Nach GroKo-“Ja“: Warum plötzlich so viele in die SPD eintreten

AfD übernimmt Vorsitz im Haushaltsausschuss des Bundestages

Die neue Bundesregierung steht zwar noch nicht. Doch der Bundestag will vorankommen. Deshalb wurde jetzt bestimmt, wer in welchem Ausschuss den Vorsitz übernimmt. Der …
AfD übernimmt Vorsitz im Haushaltsausschuss des Bundestages

Linken-Politiker Gysi warnt SPD-Mitglieder: „Sagt Nein zur GroKo“

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun sollen die GroKo-Verhandlungen zeitnah beginnen. Alle News im Ticker.
Linken-Politiker Gysi warnt SPD-Mitglieder: „Sagt Nein zur GroKo“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.