„Bisher bleibt sie nur im Ungefähren“

Schulz-Attacke auf Merkel: Auch mal Konflikt mit Trump eingehen

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat aktuell kein Bedürfnis, in die USA zu reisen.
+
SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat aktuell kein Bedürfnis, in die USA zu reisen.

SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat Angela Merkel (CDU) für ihre Haltung gegenüber US-Präsident Donald Trump attackiert

Berlin - „Die deutsche Kanzlerin muss es wagen, auch einmal einen Konflikt mit dem amerikanischen Präsidenten einzugehen. Bisher bleibt sie immer nur im Ungefähren“, sagte Schulz der Welt am Sonntag. „Man kann einem Präsidenten auch einmal ein klares Nein entgegensetzen. Ich würde Trump sagen: „Deine Aufrüstungslogik, die durch nichts gerechtfertigt ist, ist nicht unsere.““

Seine Kritik gelte aber „nicht nur Frau Merkel“, sagte Schulz. „Der G20-Gipfel wird ein Gipfel der unverbindlichen Erklärungen sein. Die demokratischen Regierungen sollten sich fragen, ob sie weiter Minimalkonsens-Papiere mit Autokraten verabschieden wollen. Stattdessen sollten sie sich beim Klimaschutz, bei der Migration und Entwicklungspolitik deutlicher absetzen“, verlangte der SPD-Vorsitzende. Mit Blick auf die Präsidenten der USA, der Türkei und Russlands fügte er hinzu: „Müssen wir an Trump, an Erdogan, an Putin Konzessionen machen? Nein.“

Schulz hat noch nicht entschieden, ob er wie frühere SPD-Kanzlerkandidaten vor der Bundestagswahl in die USA fliegen will. „Die Wahl wird in Deutschland entschieden. Ich habe im Moment kein tieferes Bedürfnis, Donald Trump zu treffen“, erklärte er.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Empörung über Habeck und Baerbock nach Özdemir-Entscheidung: „Das haben die Vorsitzenden verbockt“
Politik

Empörung über Habeck und Baerbock nach Özdemir-Entscheidung: „Das haben die Vorsitzenden verbockt“

Die Grünen haben die Minister für das künftige Ampel-Kabinett bekanntgeben. Robert Habeck wird Vizekanzler, Anton Hofreiter geht leer aus.
Empörung über Habeck und Baerbock nach Özdemir-Entscheidung: „Das haben die Vorsitzenden verbockt“
Özdemir will als Agrarminister Tierwohl stärken
Politik

Özdemir will als Agrarminister Tierwohl stärken

Cem Özdemir soll Landwirtschaftsminister. Die Mitglieder der Grünen müssen dem noch zustimmen. Sollte es so kommen, dann will Özdemir sich vor allem für bessere …
Özdemir will als Agrarminister Tierwohl stärken
Merz schließt allgemeine Impfpflicht nicht aus
Politik

Merz schließt allgemeine Impfpflicht nicht aus

Wegen der Corona-Lage hat Friedrich Merz eine allgemeine Impfpflicht nicht ausgeschlossen. Bis dahin sollte eine konsequente Anwendung der 2G-Regeln stattfinden.
Merz schließt allgemeine Impfpflicht nicht aus
Bei Verschärfung der Corona-Lage: Städtetag für erneute Kontaktbeschränkungen
Politik

Bei Verschärfung der Corona-Lage: Städtetag für erneute Kontaktbeschränkungen

Die Corona-Zahlen steigen in Deutschland rasant an. Erste Ministerpräsidenten planen eine mögliche Impfpflicht, Kontaktbeschränkungen werden wahrscheinlicher. Der …
Bei Verschärfung der Corona-Lage: Städtetag für erneute Kontaktbeschränkungen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.