Gesundheitliche Gründe

Schulz muss vorerst auf Kampagnenchef verzichten

+
Bei den Leuten: SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht einem Besuch im Hamburger Airbus-Werk mit Beschäftigten in der Endmontagelinie. Foto: Christian Charisius

Berlin (dpa) - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz muss zwei Monate vor der Bundestagswahl vorerst auf seinen Kampagnenchef Markus Engels verzichten. Der 49-Jährige fällt aus gesundheitlichen Gründen für mehrere Wochen aus, wie ein SPD-Sprecher auf Anfrage bestätigte.

Ein Gesundheitscheck wegen einer Vorerkrankung habe "die Notwendigkeit einer stabilisierenden Behandlung" erbracht, hieß es zur Erläuterung. Zuerst berichtete das Magazin "Der Spiegel" darüber. Engels gilt als engster Vertrauter von Schulz und hatte bereits in dessen Zeit als EU-Parlamentspräsident in Brüssel für den heutigen SPD-Vorsitzenden gearbeitet.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Grüne sind der Union auf den Fersen - Experten prophezeien langfristigen Trend

Der Höhenflug der Grünen in Deutschland hält an: Aktuelle Umfragen bescheren ihnen Rekordwerte. Politikwissenschaftler glauben an kein kurzfristiges Phänomen.
Grüne sind der Union auf den Fersen - Experten prophezeien langfristigen Trend

Erdogan nennt Tod Khashoggis "geplanten Mord"

Istanbul (dpa) - Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan hat im Fall Jamal Khashoggi von einem "barbarischen geplanten Mord" gesprochen.
Erdogan nennt Tod Khashoggis "geplanten Mord"

Herkunft entscheidet über Chancen in der Schule

Kinder von Nichtakademikern sind an den Unis vergleichsweise selten. Und schon in früheren Jahren zeigen sich deutliche Unterschiede bei den Chancen auf optimale …
Herkunft entscheidet über Chancen in der Schule

Grüne auf Allzeithoch - Sieben Prozentpunkte hinter Union 

Berlin (dpa) - Seit Wochen steigen die Zustimmungswerte für die Grünen, nun erreichen sie einer Umfrage zufolge einen Höchststand.
Grüne auf Allzeithoch - Sieben Prozentpunkte hinter Union 

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.