Neue Bleibe in Berlin

Schwarz-gelbe Wohn-Koalition: Lindner zieht bei Spahn ein

+
Sondierungsgespräche werden fortgesetzt

Zumindest im Rahmen von Jamaika können CDU und FDP nicht miteinander auf Bundesebene. Jens Spahn und Christian Lindner zeigen, wie es anders geht.

Wer eine neuen Arbeitsstelle in einer fremden Stadt antritt, kennt das Problem: Erst einmal eine Wohnung finden. Auch in der Welt der Politik ist das nicht anders. Da mit der FDP und der AfD zwei neue Parteien in den Bundestag einziehen, sind eine ganze Menge Abgeordnete in Berlin auf Wohnungssuche. Nicht so Christian Lindner: Der FDP-Chef ist bereits fündig geworden. Und: Wofür im Bund die Stimmen fehlen, funktioniert hier anscheinend wunderbar: Eine schwarz-gelbe Koalition.

Wie BILD berichtet, zieht Lindner beim CDU-Politiker Jens Spahn ein: Der 38-Jährige wird die Wohnung von Merkels Finanzsekretär in Berlin-Schöneberg anmieten. Bisher wohnte Spahn hier mit seinem Lebensgefährten, dem Bunte-Redakteur Daniel Funke.

Holzböden, hohe Wände, moderne Kunst

Die eigentlichen Kontrahenten sind privat miteinander befreundet, gehen gelegentlich miteinander essen. Aber auch politisch scheinen die beiden vieles gemeinsam zu haben: Sie gelten als Nachwuchshoffnungen und - insbesondere bei der Flüchtlingskrise - als Kritiker der Bundeskanzlerin Angela Merkel.

In einer Reportage des Sterns über Jens Spahn konnte man schon einen Eindruck davon bekommen, wie Lindner in Berlin nun leben wird: Neben einer Dachterrasse habe die Wohnung, „Holzböden und hohe Wände, an denen schrill poppige Bilder des Berliner Künstlers Lennart Grau hängen“.

bah

Video: Das Lindner-Motto im Alltag der Bundesbürger

Video: Glomex

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt

In Syrien und im Irak haben sich auch viele Ausländer der Terrormiliz IS angeschlossen - als Kämpfer oder Unterstützer. Darunter waren auch Deutsche, Männer wie Frauen. …
Deutsche IS-Anhängerin im Irak zum Tode verurteilt

News-Ticker zum SPD-Parteitag: CSU-Chef Seehofer drängt zur Eile

Es ist schon jetzt die längste Regierungsbildung in der Geschichte der Bundesrepublik. Nun gibt es Licht am Ende des Tunnels: Die SPD fällt einen staatstragenden …
News-Ticker zum SPD-Parteitag: CSU-Chef Seehofer drängt zur Eile

Hunderttausende demonstrieren weltweit gegen Trump

Seit genau einem Jahr ist US-Präsident Donald Trump im Amt. Für seine Gegner ein Grund zu einer erneuten Welle von "Women's Marches" aufzurufen - gegen Rassismus und für …
Hunderttausende demonstrieren weltweit gegen Trump

Erleichterung und Unkenrufe - Reaktionen auf den SPD-Parteitag

Die AfD frohlockt, Lindner mahnt, die Linke spricht von „Harakiri“. Das eher knappe Ja der SPD zu Koalitionsgesprächen mit der Union ruft gemischte Reaktionen hervor. …
Erleichterung und Unkenrufe - Reaktionen auf den SPD-Parteitag

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.