Nach neuerlichem Schwächeanfall

Seehofer: Ich erledige meinen Job zu 120 Prozent

München - Zwei Tage nach seinem neuerlichen Schwächeanfall hat Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer alle Spekulationen über einen möglicherweise angeschlagenen Gesundheitszustand energisch zurückgewiesen.

„Ich habe noch immer meinen Job zu 120 Prozent erledigt - das ist das Entscheidende“, sagte der CSU-Politiker am Montag in München. „Bei Wahrnehmung von Verantwortung sind 100 Prozent zu wenig.“ Er habe auch keinerlei Termine abgesagt, er absolviere das „uneingeschränkte Programm“.

Seehofer hatte beim Tag der offenen Tür der Staatskanzlei am Samstag einen kurzen Schwächeanfall erlitten. Der CSU-Chef habe bei der Bürgersprechstunde am Samstag ein „kurzes Unwohlsein“ gehabt und sich hinsetzen müssen, sagte ein Sprecher der Staatskanzlei. Die „Süddeutsche Zeitung“ berichtete, Seehofer habe gestützt werden müssen. Danach setzte er die Veranstaltung aber wie geplant fort.

Seehofer sagte, er habe von Mittwoch bis Samstag vergangener Woche 14 Termine in Bayern und in Berlin absolviert - und dann am Samstag vier Stunden bei der Veranstaltung verbracht. „Finden Sie mal einen anderen Regierungschef in ganz Deutschland, der das macht.“ Auf Fragen, ob er sein bisheriges Pensum in den kommenden Wahljahren halten könne, sagte Seehofer: „Lassen Sie die Tassen im Schrank.“

Im Januar hatte der Ministerpräsident in Wildbad Kreuth vor den CSU-Landtagsabgeordneten einen Schwächeanfall gehabt. Er musste sich damals am Rednerpult festhalten, wurde dann gestützt und zu seinem Platz geführt - von wo aus er dann im Sitzen weiterredete.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Schulen: Bund-Länder-Gipfel beschließt Verschärfung im Unterricht
Politik

Schulen: Bund-Länder-Gipfel beschließt Verschärfung im Unterricht

Bund und Länder beraten über weitere Maßnahmen, um der Corona-Gefahr Herr zu werden. Am Donnerstag werden neue Beschlüsse verkündet. News-Ticker zur Lage für Schulen und …
Schulen: Bund-Länder-Gipfel beschließt Verschärfung im Unterricht
Kein großes Demokratie-Vertrauen im Kampf gegen Pandemien
Politik

Kein großes Demokratie-Vertrauen im Kampf gegen Pandemien

Sollen gewählte Volksvertreter die Entscheidungen treffen? Die Bundesbürger sind da offenbar nicht restlos überzeugt. Zumindest bei der Bewältigung von Pandemien und …
Kein großes Demokratie-Vertrauen im Kampf gegen Pandemien
Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert
Politik

Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert

Der Corona-Gipfel ist beendet. Angesichts der Pandemie-Lage wurden einige weitreichende Entscheidungen angekündigt.
Corona-Gipfel beschließt Silvester-Knaller: Und Merkel verkündet entscheidenden neuen Inzidenz-Grenzwert
Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown
Politik

Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown

Die Debatte um eine allgemeine Impfpflicht in der Corona-Pandemie polarisiert. Merkel und Scholz preschen nach vorne. Alle Infos im News-Ticker.
Impfpflicht schon im Februar? Merkel erklärt nach Gipfel Verfahren - Ungeimpfte jetzt im Advents-Lockdown

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.