Bundestagswahl 2017

Seehofer stellt Fraktionsgemeinschaft mit CDU zur Debatte

+
Seehofer denkt offenbar darüber nach, sich mit seiner Partei von der CDU abzuspalten.

Nach dem schlechten Abschneiden der Union bei der Bundestagswahl, denkt CSU-Chef Horst Seehofer offenbar über radikalere Konsequenzen nach. Trennen sich CDU und CSU bald?

München/ Berlin - CSU-Chef Horst Seehofer hat im Parteivorstand die traditionelle Fraktionsgemeinschaft mit der CDU zur Debatte gestellt. Seehofer wolle vorerst offen lassen, ob CDU und CSU auch im neuen Bundestag eine Fraktionsgemeinschaft bilden, verlautete am Montag aus Teilnehmerkreisen. Demnach wollte Seehofer den CSU-Vorstand nach einer offenen Debatte über den künftigen Umgang mit der Schwesterpartei abstimmen lassen.

Alles wichtige rund um die Bundestagswahl, erfahren Sie auch

in unserem Live-Ticker

.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kritik an Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien

In Saudi-Arabien herrscht allein der Monarch, auf Basis des islamischen Rechts. Wahlen und Parteien gibt es nicht. Nun wurde ein bekannter Regimekritiker getötet. Wie …
Kritik an Rüstungsexporten nach Saudi-Arabien

Trumps Regierung will aus Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen

Trump gilt als russlandfreundlich, aber nun könnte es neue Spannungen zwischen seiner Regierung und dem Kreml geben. Der US-Präsident will einen wichtigen Raketenvertrag …
Trumps Regierung will aus Abrüstungsvertrag mit Russland aussteigen

Tausende Migranten auf dem Weg zurück nach Honduras

Nach dramatischen Szenen an der Grenze zwischen Mexiko und Guatemala kehrt etwas Ruhe ein. 2000 Menschen entscheiden sich, nach Honduras umzukehren. Andere warten auf …
Tausende Migranten auf dem Weg zurück nach Honduras

Zunahme von Messerattacken? Seehofer warnt vor „Weltuntergangsszenarien“

Der Sturzflug bei SPD und Union geht weiter. Die Grünen etablieren sich als zweitstärkste Kraft. Ober-Genossin Nahles gibt sich kämpferisch. Horst Seehofer warnt vor …
Zunahme von Messerattacken? Seehofer warnt vor „Weltuntergangsszenarien“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.