Anhaltende Massenproteste

Seoul: Hunderttausende fordern Rücktritt der Präsidentin

In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul protestieren Hundertausende Menschen. Foto: Yonhap
+
In der südkoreanischen Hauptstadt Seoul protestieren Hundertausende Menschen. Foto: Yonhap

Seoul (dpa) - Die Proteste gegen Südkoreas Präsidentin Park Geun Hye wegen eines Korruptionsskandals um eine ihrer Freundinnen reißen nicht ab.

Erneut gingen am Samstag in der Nähe des Präsidentenpalastes in Seoul mehrere hunderttausend Südkoreaner auf die Straße, um den Rücktritt der konservativen Staatschefin zu fordern. Nach Angaben der Veranstalter versammelten sich am frühen Abend etwa eine Million Teilnehmer. Es sind die fünften Massenproteste innerhalb von fünf Wochen. 

Die neuen Proteste erfolgten eine Woche nachdem die Staatsanwaltschaft die Präsidentin der Mithilfe in dem Skandal um ihre Freundin Choi Soon Sil beschuldigt hatte. Choi soll ihre Beziehung zu Park ausgenutzt haben, um Sponsorengelder für zwei private Stiftungen einzutreiben und sich persönlich zu bereichern. Parks Büro weist den Vorwurf der Mittäterschaft gegen die Präsidentin zurück. Sie wird zudem beschuldigt, ihrer langjährigen Vertrauten ohne offizielles Amt erlaubt zu haben, sich in die Regierungsgeschäfte einzumischen.

Die oppositionelle Demokratische Partei Koreas strebt mit zwei kleineren Oppositionsparteien ein Amtsenthebungsverfahren gegen Park im Parlament an. 

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Corona-Inzidenz über 1000 – Das sind die Hotspots in Deutschland
Politik

Corona-Inzidenz über 1000 – Das sind die Hotspots in Deutschland

Erschreckende Inzidenzen über 1000 weisen in Deutschland gleich mehrere Städte und Kreise auf. Doch wo ist Corona besonders verbreitet? Eine Übersicht.
Corona-Inzidenz über 1000 – Das sind die Hotspots in Deutschland
Corona-Tests bald radikal beschränkt? Gesundheitsminister diskutieren neue Strategie - Entwurf sickert durch
Politik

Corona-Tests bald radikal beschränkt? Gesundheitsminister diskutieren neue Strategie - Entwurf sickert durch

Auf der Gesundheitsministerkonferenz am Montag wird über eine Änderung der Teststrategie diskutiert. PCR-Test könnten zukünftig beschränkt werden.
Corona-Tests bald radikal beschränkt? Gesundheitsminister diskutieren neue Strategie - Entwurf sickert durch
Lauterbach gegen Impfregister
Politik

Lauterbach gegen Impfregister

Braucht es für eine mögliche Impfpflicht auch ein Impfregister? Gesundheitsminister Lauterbach sagt: nein. Da gebe es auch datenschutzrechtlich Bedenken.
Lauterbach gegen Impfregister
„Hart aber fair“: Malu Dreyer landet Söder-Lacher - und bekommt dann selbst ihr Fett weg
Politik

„Hart aber fair“: Malu Dreyer landet Söder-Lacher - und bekommt dann selbst ihr Fett weg

„Impfpflicht oder nicht Impfpflicht“, das ist derzeit die Frage. Plasberg widmet „Hart aber fair“ ganz der Debatte. Klar wird: Einmal mehr ist die Corona-Zukunft …
„Hart aber fair“: Malu Dreyer landet Söder-Lacher - und bekommt dann selbst ihr Fett weg

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.