Kanzlerin versucht sich zu erklären

Kuriose Verwechslung: Fast 101-Jährige hält Merkel für Macrons Frau

„Sind Sie Frau Macron?“ - fast 101-Jährige verwechselt Merkel
+
Angela Merkel (l.) mit Emmanuel Macron. 

Am Rande des Gedenkens zum Ersten Weltkrieg ist es zu einer amüsanten Verwechslung gekommen. Eine fast 101 Jahre alte Frau verwechselte Angela Merkel mit Macrons Ehefrau.

Update vom 7. Dezember 2018: Sie attackieren die Reformpolitik von Präsident Emmanuel Macron: Wir haben zusammengefasst, was die Ziele der Proteste der "Gelben Westen" in Frankreich sind.

Compiègne - Das passiert der Bundeskanzlerin sicher nicht alle Tage: Angela Merkel ist am Wochenende mit der Frau des französischen Präsidenten Emmanuel Macron verwechselt worden. „Sind Sie Frau Macron?“, fragte eine fast 101-Jährige die Kanzlerin am Rande der Feierlichkeiten zum Ende des Ersten Weltkriegs in Frankreich, wie ein dpa-Video zeigt. Merkel war am Samstag gemeinsam mit Macron an der Stätte des Waffenstillstands von 1918 bei Compiègne und gedachte dort der Opfer des Krieges. Anschließend sprachen die beiden Spitzenpolitiker noch mit Besuchern.

Macron redete mit einer älteren Dame, die sichtlich gerührt war, den französischen Präsidenten persönlich zu treffen. Dann wandte die Frau sich an die Bundeskanzlerin, die neben Macron stand, und fragte sie, ob sie die Ehefrau von Macron sei. Merkel klärte die Dame auf: „Kanzlerin Deutschland“, sagte sie auf Französisch. Die alte Dame posierte schließlich mit Macron und Merkel für ein Foto und konnte ihr Glück kaum fassen: „Das ist fantastisch“.

Lesen Sie auch: „Da gibt‘s kein Halten mehr“: Seehofer will Innenminister bleiben - damit erbost er die eigenen Reihen

Auf einer anderen Aufnahme der Szene des Senders France Télévisions konnte man erfahren, dass die alte Dame kurz vor ihrem 101. Geburtstag steht. Zuvor hatte Merkel versucht, der Dame auf Deutsch zu erklären, dass sie die deutsche Bundeskanzlerin ist - allerdings ohne Erfolg.

Verfolgen Sie alle News im Kampf um die Nachfolger Merkels in unseren News-Ticker

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona: „Dritte Welle“ und Pleiten-Boom? Streeck und Wagenknecht beunruhigen im ZDF

Der Kampf gegen das Coronavirus dauert an. Virologe Hendrik Streeck zeichnet ein düsteres Bild. Auch Linke-Politikerin Sahra Wagenknecht sieht harte Zeiten kommen.
Corona: „Dritte Welle“ und Pleiten-Boom? Streeck und Wagenknecht beunruhigen im ZDF

Merkel-Nachfolge: Söder schießt in Umfrage-Ranking nach oben - Jetzt sogar der Kanzlerin auf den Fersen?

Die Beantwortung der Kanzlerfrage steht bei der Union weiterhin im Raum. Söder, Laschet und Merz gelten als Hauptanwärter. Ein CDU-Flügel bringt nun eine neue …
Merkel-Nachfolge: Söder schießt in Umfrage-Ranking nach oben - Jetzt sogar der Kanzlerin auf den Fersen?

Ausländischer Spion bei Merkel-Regierung enttarnt - doch Bundesregierung erlässt Ägypten Schulden 

Die Bundesregierung wird offenbar von einem Spionage-Fall erschüttert. Ein Mitarbeiter von Merkels Regierungssprecher Steffen Seibert soll als ausländischer Agent tätig …
Ausländischer Spion bei Merkel-Regierung enttarnt - doch Bundesregierung erlässt Ägypten Schulden 

Statue von US-First-Lady Melania Trump in ihrer Heimat Slowenien abgefackelt - die Reaktionen sind heftig

An der Seite von US-Präsident Donald Trump stieg Melania Trump zur First Lady auf. Die gebürtige Slowenin erhielt dafür eine Statue - die nun zerstört wurde.
Statue von US-First-Lady Melania Trump in ihrer Heimat Slowenien abgefackelt - die Reaktionen sind heftig

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.