„Einzige Protestpartei“

So präsentiert sich die Linke für den Bundestagswahlkampf 2017

Berlin - Die Linke will den Wählern ein echtes Angebot für soziale Gerechtigkeit unterbreiten. Sie sieht sich selbst als einzige soziale Protestpartei und will insbesondere Afd-Anhänger ansprechen.

Update vom 18. Juli 2017: Bei der Bundestagswahl im September treten Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch als Spitzenkandidaten für Die Linke an. Doch wie lautet das Wahlprogramm und für was stehen die beiden Politiker? In unserem Info-Text erfahren Sie es. 

Die Linken wollen im Bundestagswahlkampf 2017 ein Angebot für einen grundlegenden Politikwechsel machen. Es sei Zeit für soziale Gerechtigkeit und einen grundlegenden Bruch mit der Politik der vergangenen Jahre, sagte der Parteivorsitzende Bernd Riexinger am Samstag in Berlin bei der Vorstellung des Entwurfs für ein Wahlprogramm der Linken.

Die größte Oppositionspartei im Bundestag wolle ein „wirkliches Angebot“ für soziale Gerechtigkeit unterbreiten. „Das ist ein durchfinanziertes Programm“, sagte Riexinger auf einer Pressekonferenz mit Co-Parteichefin Katja Kipping sowie den Spitzenkandidaten Sahra Wagenknecht und Dietmar Bartsch.

Reiche sollen mehr abgeben, Manager weniger bekommen

Das Wahlprogramm sieht unter anderem mehr Abgaben für „Reiche“ sowie eine Begrenzung von Top-Managergehältern vor. Untere und mittlere Einkommen sollen entlastet werden. Öffentliche Investitionen sollen deutlich ausgebaut werden. Altersarmut und eine Mietpreisexplosion sollen verhindert werden.

Es werde weder einen Oppositions-, noch einen Regierungswahlkampf geben, sagte Kipping. Nach den Worten Wagenknechts wollen die Bürger eine andere Politik. Die Linke strebe ein zweistelliges Ergebnis an. Auch potenzielle AfD-Wähler müssten angesprochen werden. Die Linke sei die einzige soziale Protestpartei.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden

In der Nähe eines Weihnachtsmarktes in Berlin wurden 200 Schuss Munition gefunden. Die Polizei löste umgehend einen Großalarm und eine „Gefahrenlage“ aus.
Großalarm! 200 Schuss Munition nahe Weihnachtsmarkt in Berlin gefunden

Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hat nach der scharfen Kritik des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan seinerseits ausgeteilt.
Netanjahu: Erdogan hilft Terroristen und bombardiert Kurden

Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative

Laurent Wauquiez ist neuer Parteichef von Frankreichs Konservativen. Er steht für eine bürgerliche Rechte, die „wirklich rechts“ ist.
Klare Kante: Laurent Wauquiez führt Frankreichs Konservative

Union und SPD streiten vor GroKo-Gesprächen über Prioritäten

Die SPD unterstreicht das Soziale, die Union pocht auf Sicherheit. Ums Thema Flüchtlinge gibt es schon Ärger. Leicht seien sie nicht zu haben, betonen beide Seiten. Nur …
Union und SPD streiten vor GroKo-Gesprächen über Prioritäten

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.