Bilder von den ersten Stunden 

So zeigte sich das Präsidentenpaar Donald und Melania Trump

Amtseinführung Trump - Liberty Ball
1 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
2 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
3 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
4 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
5 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
6 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
7 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.
8 von 46
Seit Freitag sind Donald und Melania Trump das Präsidentenpaar der Vereinigten Staaten von Amerika.

Washington - Donald und Melania Trump sind seit Freitag das „First couple“ von Amerika. Wir haben die Bilder ihrer ersten Auftritte. 

Zum Hit "May Way" von Frank Sinatra haben Donald und Melania Trump die ersten Tanzschritte als US-Präsident und First Lady aufs Parkett gelegt. Nach seiner Amtseinführung am Freitag erschien Trump mit seiner Frau, die in ein schulterfreies elfenbeinfarbenes Kleid gehüllt war, beim Ball der Freiheit in Washington. Es stammt von dem Modemacher Hervé Pierre. Der 51-Jährige ist allerdings seit 25 Jahren in den USA ansässig.

Somit dürfte die Wahl des Designers Kritiker zum Verstummen bringen, die sich in der Vergangenheit beklagt hatten, die gebürtige Slowenin bevorzuge europäische Kleider. Pierre hatte in seiner Heimat Frankreich unter anderem bei Dior und bei Balmain gearbeitet, bevor er 1992 in die USA ging. Er war zuletzt 14 Jahre lang Kreativchef beim New Yorker Modehaus Carolina Herrera, bis er sich im Februar vergangenen Jahres selbständig machte.

US-Medienberichten zufolge kreierte Ex-Model Melania Trump das Ballkleid gemeinsam mit dem Designer. Heraus kam ein figurbetontes, schulterfreies Kleid mit hohem Beinschlitz und einem von oben nach unten verlaufenden Volant. Ein dünnes rotes Band mit Schleifchen betonte die Taille. Das Kleid kam gut an: Kommentatoren lobten, dass es zugleich frisch und modern aussah, und dass es ebenso elegant wie zurückhaltend war.

In einem Interview mit der Mode-Website Women's Wear Daily sagte Pierre, es sei für ihn "eine Ehre" gewesen, Melania Trump "unter meinem Namen" einzukleiden. Er hatte bereits die drei vorangegangenen First Ladys eingekleidet, allerdings im Namen anderer Modehäuser: Hillary Clinton kleidete er in seiner Zeit bei Oscar de la Renta Ende der 90er Jahre ein, Laura Bush und Michelle Obama trugen Kleider von Carolina Herrera.

Die Bilder der ersten Stunden des Präsidentenpaares. 

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche

SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Immerhin hat sich die SPD nun geeinigt, Sondierungen aufzunehmen. Alle News …
Erster SPD-Landesverband stimmt gegen Sondierungsgespräche

Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU

Die Rechtsaußen-Fraktion ENF im Europaparlament hält einen großen Kongress in Prag ab. Der Tagungsort dürfte kein Zufall, sondern ein Signal sein: In Tschechien rechnen …
Europas Rechtspopulisten fordern in Prag Ende der EU

Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Horst Seehofer ist als Parteivorsitzender wiedergewählt worden, Markus Söder geht als Spitzenkandidat der Union ins Rennen: alles zum CSU-Parteitag im News-Ticker zum …
Seehofer als CSU-Vorsitzender bestätigt - Söder zum Spitzenkandidaten gekürt

Knackpunkt Gesundheitspolitik: Ende der Zwei-Klassen-Medizin?

Stefan Weil ist die gängige Bevorzugung von Privatpatienten ein Dorn im Auge. Außerdem stehe die SPD für eine Bürgerversicherung ein, die auch Beamte und Selbstständige …
Knackpunkt Gesundheitspolitik: Ende der Zwei-Klassen-Medizin?

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.