Maskenpflicht

Spahn: Corona-Maßnahmen in Schulen noch länger

Corona-Maßnahmen an Schulen
+
Eine Maske liegt im Unterricht an einem Gymnasium in München auf Schulunterlagen.

Schülerinnen und Schüler hoffen auf einen normalen Betrieb nach den Sommerferien. Aber es wird wohl weiter Maßnahmen an Schulen geben, so der Gesundheitsminister.

Tutzing (dpa) - Corona-Maßnahmen in Schulen müssen nach Ansicht von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) noch eine längere Zeit aufrechterhalten werden.

„Wir werden nicht völlig ohne Schutzmaßnahmen wieder in den Schulbetrieb gehen können“, sagte er am Samstag bei einer Online-Tagung der Evangelischen Akademie Tutzing über die Zeit nach den Sommerferien. Im Herbst und Winter würden trotz derzeit sehr niedriger Inzidenzen voraussichtlich nach wie vor Maßnahmen wie Maskenpflicht oder auch Wechselunterricht notwendig sein. „Da setzen sich Millionen Menschen in Bewegung, die sich sonst nicht in Bewegungen setzen würden und begegnen sich“, betonte Spahn. Das könne dann zu einer „Drehscheibe in die Haushalte hinein“ werden. „Wir sollten dieses Mal die Sommerzeit besser nutzen“.

© dpa-infocom, dpa:210619-99-59075/2

Infos zur Online-Tagung

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Island: Regierungskoalition hält voraussichtlich Mehrheit
Politik

Island: Regierungskoalition hält voraussichtlich Mehrheit

Einen Tag vor den Wahlen in Deutschland wurde auch auf Island gewählt. Ministerpräsidentin Katrín Jakobsdóttir muss Verluste einstecken - eine Mehrheit für die aktuelle …
Island: Regierungskoalition hält voraussichtlich Mehrheit
Deutsche China-Politik: Härtere Linie nach der Wahl erwartet - USA dürften aber enttäuscht werden
Politik

Deutsche China-Politik: Härtere Linie nach der Wahl erwartet - USA dürften aber enttäuscht werden

Das Ausland erwartet nach der Wahl eine härtere deutsche China-Politik. Die Wahlprogramme nennen Probleme - aber lassen keine Revolution vermuten. Enttäuscht dürften …
Deutsche China-Politik: Härtere Linie nach der Wahl erwartet - USA dürften aber enttäuscht werden

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.