Hessen

SPD-Chefin erhält erneut Drohschreiben von „NSU 2.0“

Nancy Faeser
+
Die hessische SPD-Partei- und Fraktionschefin Nancy Faeser.

Beretis Ende Mai erhielt Nancy Faeser einen mit „NSU 2.0“ unterschriebenen Brief. Nun folgt ein weiteres Schreiben, der dem Landeskriminalamt übergeben worden ist.

Wiesbaden (dpa) - Die hessische SPD-Partei- und Fraktionschefin Nancy Faeser hat erneut einen mit „NSU 2.0“ unterschriebenen Brief erhalten.

Der Brief sei vor wenigen Tagen in ihrem Wahlkreisbüro eingegangen, erklärte ein SPD-Sprecher in Wiesbaden. Das Schreiben habe im Wesentlichen aus der Zeile „NSU 2.0“ und dem internationalen Symbol für biologische Gefährdung (Biohazard) bestanden. Der Brief sei dem Landeskriminalamt (LKA) übergeben worden. Zuvor hatte es Medienberichte über den Vorfall gegeben.

Anfang Mai war der mutmaßliche Täter der Serie rechtsextremer Drohschreiben „NSU 2.0“ festgenommen worden. Der Mann steht nach Angaben der Ermittler unter dringendem Verdacht, seit August 2018 unter dem Synonym „NSU 2.0“ bundesweit eine Serie von Drohschreiben mit volksverhetzenden, beleidigenden und drohenden Inhalten verschickt zu haben. Empfänger waren überwiegend Personen des öffentlichen Lebens, vor allem aus der Medienwelt und der Politik, darunter auch Abgeordnete des hessischen Landtags und des Bundestags.

Die SPD-Politikerin hatte Ende Mai bereits hat einen mit „NSU 2.0“ unterschriebenen Brief erhalten. Der Brief hatte ein weißes Pulver enthalten und war im Wahlkreisbüro von Faeser in Hofheim am Taunus eingegangen. Nach Angaben des LKA stellte sich die weiße Substanz als unbedenklich heraus. Der Staatsschutz nahm Ermittlungen auf.

© dpa-infocom, dpa:210607-99-893487/2

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ippen äußert sich zu nicht veröffentlichten Recherchen zu Springer
Politik

Ippen äußert sich zu nicht veröffentlichten Recherchen zu Springer

Die Ippen-Gruppe reagiert auf Berichte über eine letztlich nicht erfolgte Veröffentlichung zum Konkurrenten Springer.
Ippen äußert sich zu nicht veröffentlichten Recherchen zu Springer
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Politik

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Seit 2017 leitete sie die Redaktion des „Auslandsjournal“, nun ist Katrin Helwich mit gerade einmal 45 Jahren überraschend verstorben. Das ZDF trauert.
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Doppelt gegen Corona geimpft: Ehemaliger US-Außenminister Powell nach Covid-19-Erkrankung gestorben
Politik

Doppelt gegen Corona geimpft: Ehemaliger US-Außenminister Powell nach Covid-19-Erkrankung gestorben

Der ehemalige US-Außenminister Powell ist tot – erste Details.
Doppelt gegen Corona geimpft: Ehemaliger US-Außenminister Powell nach Covid-19-Erkrankung gestorben

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.