"Anders rübergekommen“

Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch

SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles:  "Das ärgert niemanden mehr als mich selbst".
+
SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles: "Das ärgert niemanden mehr als mich selbst".

Die neue SPD-Fraktionsvorsitzende Andrea Nahles bedauert ihren "In die Fresse"-Spruch: "Das ärgert niemanden mehr als mich selbst", sagte Nahles der "Bild"-Zeitung und erklärt nochmals, wie die Äußerung gemeint war.

Berlin - Nahles hatte der CDU/CSU am Mittwoch den Kampf angesagt und angekündigt, "ab morgen kriegen sie in die Fresse". Der Spruch sei eigentlich eine "Witzelei am Rande meiner letzten Kabinettssitzung" gewesen, sagte Nahles der "Bild". "Es wurde darüber bei den Unionskollegen herzlich gelacht." Als sie den Spruch danach vor den Kameras wiederholt habe, sei dies jedoch "anders rübergekommen".

„Hart in der Sache, fair im Umgang"

Die SPD will nach ihrem schlechten Wahlergebnis keine erneute große Koalition mit der Union eingehen, sondern die Rolle des Oppositionsführers im neuen Bundestag übernehmen. "Mein Leitmotiv ist: hart in der Sache, fair im Umgang", sagte Nahles. Allerdings werde sich die SPD sehr wohl "in der Opposition laut und vernehmlich zu Wort melden - auch wenn das nicht jedem immer gefällt".

AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Spontan-Gipfel mit Merkel: Schulen, Bars, Diskos - Lauterbach kündigt „noch in dieser Woche“ Verschärfungen an
Politik

Spontan-Gipfel mit Merkel: Schulen, Bars, Diskos - Lauterbach kündigt „noch in dieser Woche“ Verschärfungen an

Schon am Dienstag kommen Angela Merkel, Olaf Scholz und die Ministerpräsidenten zusammen. Es soll zwar keine MPK sein, der Lockdown könnte dennoch Thema werden.
Spontan-Gipfel mit Merkel: Schulen, Bars, Diskos - Lauterbach kündigt „noch in dieser Woche“ Verschärfungen an
Notbremsen-Urteil, dann Corona-Gipfel mit Merkel: Lockdown? Habeck lässt die Härte der Maßnahmen durchblicken
Politik

Notbremsen-Urteil, dann Corona-Gipfel mit Merkel: Lockdown? Habeck lässt die Härte der Maßnahmen durchblicken

Was darf der Staat in der Corona-Pandemie und was nicht? Am Dienstag entscheidet das Bundesverfassungsgericht über die Notbremse. Dann laden Merkel und Scholz zum …
Notbremsen-Urteil, dann Corona-Gipfel mit Merkel: Lockdown? Habeck lässt die Härte der Maßnahmen durchblicken
Lauterbach legt gegen Wagenknecht beim Thema Booster-Impfungen nach - „Völlig absurd“
Politik

Lauterbach legt gegen Wagenknecht beim Thema Booster-Impfungen nach - „Völlig absurd“

Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat auf Twitter erneut eine Aussage der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht zu Booster-Impfungen attackiert.
Lauterbach legt gegen Wagenknecht beim Thema Booster-Impfungen nach - „Völlig absurd“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.