Schulz-Effekt hält an

SPD klettert in Umfrage um neun Prozent

+
Der Hype um Martin Schulz hält die SPD auf einem Umfrage-Hoch.

Berlin - Die SPD ist mit ihrem Kanzlerkandidaten Martin Schulz weiter im Aufwind. Die Sozialdemokraten legen in einer aktuellen Umfrage um neun Prozent zu. Die AfD verliert dagegen.

In einer repräsentativen GMS-Umfrage kletterte die Traditionspartei binnen eines Monats um neun Prozentpunkte auf aktuell 29 Prozent. Befragt wurden vom 2. bis 8. Februar 1009 Menschen. Vorne liegt aber weiter die Union mit 33 Prozent. Die AfD sackt der am Donnerstag veröffentlichten Befragung zufolge um zwei Punkte auf 11 Prozent der Stimmen ab, wenn am Sonntag Bundestagswahl wäre. Die Rechtspopulisten lägen danach vor den Grünen (9 Prozent/minus 1 Prozentpunkt), den Linken (8/minus 2) und der FDP (6/minus 1).

Seitdem die SPD Schulz als Kanzlerkandidaten für die Bundestagswahl ausgerufen hat, gehen die Umfragewerte steil nach oben. In einer aktuellen Forsa-Umfrage für „Stern“ und RTL legte die SPD auf 31 Prozent zu, die Union kommt auf 34 Prozent. In einer Insa-Umfrage im Auftrag der „Bild“-Zeitung hat die SPD die Union zuletzt sogar überholt (31 zu 30 Prozent).

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Wie weit rückt Italien nach rechts?

Mitte-Rechts ist das einzige Bündnis, das in Italien eine regierungsfähige Mehrheit erreichen könnte. Um die nötigen Stimmen zu gewinnen, nutzt vor allem Berlusconis …
Wie weit rückt Italien nach rechts?

Trotz UN-Resolution: Neue Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta

Die Resolution des UN-Sicherheitsrates für eine Waffenruhe in Syrien steht. Doch die Angriffe der Regierung auf Ost-Ghuta gehen weiter. Es ist sogar von einer …
Trotz UN-Resolution: Neue Angriffe auf syrisches Ost-Ghuta

Sorgen und Sehnsucht: Flüchtlinge im Gazastreifen

Die USA kürzen die Hilfen für das Palästinenserhilfswerk der Vereinten Nationen. UNRWA fürchtet nun auch um die Versorgung von einer Million Flüchtlinge im Gazastreifen. …
Sorgen und Sehnsucht: Flüchtlinge im Gazastreifen

Nordkorea verurteilt US-Sanktionen als "Kriegshandlung"

Nordkorea hat die jüngsten US-Sanktionen als "Kriegshandlung" verurteilt und Vergeltung angekündigt.
Nordkorea verurteilt US-Sanktionen als "Kriegshandlung"

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.