Alle außer Union verlieren

Umfrage: SPD legt seit Schulz-Kandidatur deutlich zu

+
Seit bekannt ist, dass Martin Schulz der Kanzlerkandidat der SPD ist, steigen die Umfragewerte. 

Berlin - Nach der Entscheidung für Martin Schulz als Kanzlerkandidat hat die SPD in einer Wähler-Umfrage deutlich zugelegt. Alle Parteien außer der Union geben dafür Prozentpunkte ab.

Die Sozialdemokraten erreichen im aktuellen Insa-Meinungstrend mit 26 Prozent das beste Ergebnis seit zweieinhalb Jahren, wie die „Bild“-Zeitung am Dienstag berichtete. Das sind fünf Prozentpunkte mehr als in der Vorwoche.

Während die Union konstant bei 32,5 Prozent bleibt, verlieren nach den Angaben alle übrigen Parteien. Die Grünen geben einen Punkt auf 7,5 Prozent ab, die Linke kommt auf 10,5 Prozent (minus 0,5 Prozentpunkte). Damit würde es nicht für ein rot-rot-grünes Bündnis reichen. Am stärksten sind die Verluste für die AfD mit minus 1,5 Punkten auf 13 Prozent. Die FDP erreicht 6,5 Prozent (minus 1 Prozentpunkt).

dpa

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Corona in den USA: Traurige Marke geknackt – Kritik an Donald Trump

Die Corona-Krise in den USA verschärft sich: Rekordzahlen von Infektionen werden gemeldet. In New York sterben mittlerweile fast 400 Menschen pro Tag.
Corona in den USA: Traurige Marke geknackt – Kritik an Donald Trump

Hessen: Trauer nach Tod von Finanzminister Schäfer mitten in der Corona-Krise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Der hessische Finanzminister Thomas Schäfer (CDU) ist tot. Ministerpräsident Volker Bouffier hat sich zu möglichen Hintergründen geäußert.
Hessen: Trauer nach Tod von Finanzminister Schäfer mitten in der Corona-Krise - Nachfolger übernimmt „in Demut“

Corona-Krise in Deutschland: Merkel appelliert für Besuchs-Verzicht an Ostern - „Auch von Verwandten“

Die Corona-Krise trifft Deutschland. Heiko Maas fürchtet ein Schreckensszenario. Habeck stellt klare Corona-Forderungen. Und Kanzlerin Angela Merkel hat eine dringende …
Corona-Krise in Deutschland: Merkel appelliert für Besuchs-Verzicht an Ostern - „Auch von Verwandten“

Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

Das Coronavirus kann tödlich sein, ein Gegenmittel gibt es nicht: Doch die verhängten Beschränkungen werden inzwischen infrage gestellt. Wer was beschlossen hat, wer …
Beschränkungen gegen die Corona-Pandemie infrage gestellt

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.