Staatsschutz ermittelt

Bei Attacke auf Flüchtlingsheim: Wachleute sollen zugeschaut haben

Mehrere Unbekannte sollen in eine Flüchtlingsunterkunft in Brandenburg eingedrungen sein und Bewohner verletzt haben.

Cottbus - Der Staatsschutz ermittelt, wie die Polizei am Montag mitteilte. Es gehe um gefährliche Körperverletzung, und es müsse auch geprüft werden, ob ein fremdenfeindliches Motiv hinter dem Angriff in dem Cottbuser Heim stecke. Der Vorfall ereignete sich bereits vor einer Woche am 1. Januar.

Nach Angaben der Polizei ging bei den Einsatzkräften gegen 02.10 Uhr ein Notruf vom Wachschutz der betroffenen Unterkunft ein. Mehrere Deutsche sollen dort zuvor geklingelt und die Wachschutzmitarbeiter geöffnet haben. Als dann keiner eingetreten sei, hätten Mitarbeiter an der Tür nachgesehen. Dann hätten vier Männer und zwei Frauen die Unterkunft gestürmt und seien auf mehrere Flüchtlinge losgegangen.

Eine Bürgerinitiative in Cottbus hatte am Montag in einer Mitteilung auf den Vorfall aufmerksam gemacht und gefordert, dass das Sicherheitsunternehmen künftig keine Aufträge mehr von der Stadt erhalten dürfe. Den Darstellungen zufolge sollen Bewohner der Initiative geschildert haben, dass Wachleute zugeschaut hätten, wie Flüchtlinge geschlagen wurden. Nach Polizeiangaben sind die Wachschutzleute, die in der Einrichtung zur Zeit des Vorfalls gearbeitet hatten, den Behörden nicht als Rechte bekannt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / Martin Schutt

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

"Gute-Kita-Gesetz" im Kabinett - Union will Qualitätsausbau

Milliarden des Bundes sollen in Deutschlands Kitas fließen. Weniger Gebühren für die Eltern ist ein Ziel. Aber es geht um mehr.
"Gute-Kita-Gesetz" im Kabinett - Union will Qualitätsausbau

„Das ist doch irre“: Seehofer befördert Maaßen - und bringt damit SPD in Rage

Eine Krisensitzung mit Horst Seehofer, Angela Merkel und Andrea Nahles brachte am Dienstag die Entscheidung in der Causa Maaßen. Der Verfassungsschutzpräsident wird …
„Das ist doch irre“: Seehofer befördert Maaßen - und bringt damit SPD in Rage

Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Für die großen Städte geht es um viel Geld. Das Bundesverfassungsgericht entscheidet, ob die Berechnung der Einwohnerzahl Berlins und Hamburgs rechtens ist.
Zensus-Urteil: Berlin und Hamburg hoffen auf mehr Geld

Donald Trump: Ex-Affäre enthüllt pikante Bett-Details - und stellt ihm Liebeszeugnis aus

Stormy Daniels gibt in ihrem Buch pikante Details zu ihrer Liebesnacht mit US-Präsident Donald Trump preis. Das geht aus Vorabauszügen hervor. Die News im Live-Ticker.
Donald Trump: Ex-Affäre enthüllt pikante Bett-Details - und stellt ihm Liebeszeugnis aus

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.