Stadt will alle Infos rund um Eschwege in einer App bündeln

Bald sollen die Nutzer auf ihrem Smartphone auf eine Eschwege-App zugreifen können. Foto: Archiv
+
Bald sollen die Nutzer auf ihrem Smartphone auf eine Eschwege-App zugreifen können. Foto: Archiv

Die Eschweger Stadtverordneten haben den Magistrat beauftragt, ein Konzept für eine städtische App zu entwickeln. Die Bürger sollen beteiligt werden.

Eschwege. Wer sich unterwegs über Ansprechpartner im Rathaus, Sehenswürdigkeiten oder gastronomische Angebote  in Eschwege informieren möchte, muss bislang auf herkömmliche Internetseiten zurückgreifen – das soll sich schon bald ändern: Die Kreisstadt soll ihre eigene App bekommen.

"Wir leben in einer volldigitalisierten Welt", betonte CDU-Fraktionschef Stefan Schneider den Antrag der CDU/FWG/FDP-Koalition. Da sei ein solches Angebot nur zeitgemäß – zumal die städtische Webseite nicht als mobile Ansicht für Smartphones verfügbar sei.

Wann die Dietemänner und ihre Gäste die kostenlose App  herunterladen können steht allerdings noch in den Sternen – ebenso, ob es überhaupt dazu kommt. "Wir haben keinen Zeitdruck, und wir wollen die App auch nicht um jeden Preis", betonte Schneider.

Magistrat soll ein Konzept erstellen

Jetzt soll der Magistrat der Kreisstadt ersteinmal ein Konzept erstellen und die Kosten ermitteln. Daran sollen auch die Bürger sowie Gewerbetreibende, das Stadtmarketing und das lokale Unternehmensnetzwerk NIWE beteiligt werden.

Bei den übrigen Fraktionen stieß der Antrag der Koalition auf Zustimmung. Auf Anregung von Vanessa Grauer (Grüne) wird der Magistrat zudem die Möglichkeit prüfen, die App zusätzlich auf Englisch anzubieten, damit auch Touristen uneingeschränkt von dem Angebot profitieren können.

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz
Politik

Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz

Die Sondierungsgespräche für eine Ampelkoalition in Deutschland laufen. Die FDP positioniert nun Christian Lindner als künftigen Bundesfinanzminister.
Ampelkoalition: Erster Minister soll feststehen - entscheidende Rolle neben Scholz
Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt
Politik

Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt

SPD, Grüne und FDP haben sich auf ein Sondierungspapier geeinigt. Überraschungen inklusive. Einige Schlagworte: Tempolimit, Mindestlohn, Steuern. Der News-Ticker.
Ampel-Entscheidung: Sondierer verkünden „Zäsur“ und klare Pläne - Grüne gehen nächsten Schritt
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Politik

ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos

Seit 2017 leitete sie die Redaktion des „Auslandsjournal“, nun ist Katrin Helwich mit gerade einmal 45 Jahren überraschend verstorben. Das ZDF trauert.
ZDF-Größe (45) überraschend gestorben: Emotionaler Abschied im TV - Kollege Claus Kleber fassungslos
Ampel: Grüne entscheiden über Koalitionsverhandlungen - Sondierer weist Kritik von Neubauer zurück
Politik

Ampel: Grüne entscheiden über Koalitionsverhandlungen - Sondierer weist Kritik von Neubauer zurück

Bei den Grünen muss am Sonntag ein kleiner Parteitag darüber entscheiden, ob es Koalitionsverhandlungen für eine „Ampel“ geben soll. Politiker verteidigen das …
Ampel: Grüne entscheiden über Koalitionsverhandlungen - Sondierer weist Kritik von Neubauer zurück

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.