„Lerne, Waffen zu bedienen“

Taliban starten Frauenzeitschrift - inklusive zehn Tipps für den Heiligen Krieg

+
Eine Szene aus einem Video zeigt Taliban-Kämpfer in Pakistan.

Die Taliban in Pakistan geben nun ein Magazin für Frauen heraus. Was darin steht, macht Angst: Tipps für den Waffengebrauch sind dabei und Aufforderungen, Kinder zu Märtyrern zu erziehen.

Frauen in den Dschihad! - Das ist das Ziel des ersten Frauenmagazins der pakistanischen Taliban. „Sunnat E Khola“ - der Weg von Khola, in Anlehnung an eine historische muslimische Kriegerin und Anhängerin des Propheten - will Frauen dazu bewegen, „herauszukommen und sich den heiligen Kriegern anzuschließen“.

Die Taliban, die seit einigen Jahren von der pakistanischen Armee schwer unter Druck gesetzt werden, möchten mit der englischsprachigen Publikation offenbar neue Rekrutierungsmöglichkeiten eröffnen. Es ist ein ungewöhnlicher Schritt für die Islamisten, die Frauen traditionell am liebsten in der Abgeschlossenheit des Hauses sehen.

Interview mit Ehefrau eines Taliban-Chefs

Das Magazin enthält unter anderem ein Interview mit einer Ehefrau von Talibanchef Mullah Fazlullah. Nach dem Artikel wurde sie selbst schon im Alter von 14 Jahren verheiratet und beklagt Gesetzesinitiativen, die die Heirat von Kindern verbieten wollen.

Das Magazin enthält ein Interview mit der Ehefrau des Taliban-Chefs Mullah Fazlullah (M.).

Ein Zehn-Punkte-Plan gibt Tipps für den Frauen-Dschihad, zum Beispiel: Organisiere geheime Treffen für Dschihadi-Schwestern. Lerne, einfache Waffen zu bedienen. Helfe mit dem Transport von Sprengstoffwesten.

Kinder sollen zu Märtyrern erzogen werden

Ein weiterer Artikel wirbt offenbar dafür, Kämpfer schon im Kindesalter zu rekrutieren. „Komm, lass uns Dschihad machen mit dem kleinen Kämpfer Omar“, heißt er. Ein sechsjähriger Junge, von dem nicht klar ist, ob er wirklich existiert, erzählt in der Ich-Form: „Wenn ich groß bin, werde ich Dschihad machen wie mein Vater. Ich werde Ungläubige bekämpfen. So Gott will, werde ich ein großes Gewehr bauen und Drohnen vom Himmel schießen. Ich werde ein Märtyrer.“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: "Sozialismus oder Tod"

Erstmals seit fast 60 Jahren steht auf der sozialistischen Karibikinsel kein Castro mehr an der Spitze. Der neue Präsident ist ein treuer Parteikader. Radikale …
Kubas neuer Präsident Díaz-Canel: "Sozialismus oder Tod"

Merkel und Macron wollen bei EU-Reform im Sommer liefern

Der Franzose musste wegen der zähen Regierungsbildung in Berlin lange auf eine Antwort warten. Nun will die Kanzlerin in der Debatte um Macrons ehrgeizigen …
Merkel und Macron wollen bei EU-Reform im Sommer liefern

Alice Weidel postet ungewöhnliches Selfie - Twitter-User rätseln über ihr Motiv

AfD-Fraktionsvorsitzende Alice Weidel hat auf Twitter ein Selfie veröffentlicht, das sie mit einem Künstler zeigt. Für viele passt das nicht zusammen, denn der engagiert …
Alice Weidel postet ungewöhnliches Selfie - Twitter-User rätseln über ihr Motiv

Attacke auf Polizisten: Safia S. scheitert vor dem BGH

Ein Mädchen sympathisiert mit der Terrormiliz IS und sticht einen Polizisten nieder. War die Schülerin Safia S. damit der lange Arm des IS? Der BGH sieht das so - und …
Attacke auf Polizisten: Safia S. scheitert vor dem BGH

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.