Ostermärsche

Tausende demonstrieren für Frieden und Abrüstung

+
Eine Fahne mit einer Friedenstaube weht in Berlin am Kaiser-Wilhelm-Platz in Schöneberg. Dort trafen sich mehrere hundert Menschen zum Ostermarsch. Foto: Paul Zinken

Berlin/München (dpa) - Bei den traditionellen Ostermärschen sind bundesweit Tausende Anhänger der Friedensbewegung auf die Straße gegangen. Die Demonstranten forderten ein Ende von Kriegseinsätzen, Waffenexporten und Aufrüstung.

Auf Schildern war etwa zu lesen: "Waffenexporte produzieren Kriege und produzieren Flüchtlinge." Allein in Stuttgart gingen laut Polizei bis zu 2000 Menschen auf die Straße. Das Motto hier: "Verantwortung für den Frieden, nicht für den Krieg!" In München beteiligten sich laut Polizei rund 1000 Demonstranten. Redner kritisierten dort auch die jüngsten Abschiebungen abgelehnter Asylbewerber in den Krisenstaat Afghanistan.

"Nato muss verschwinden, damit wir Frieden finden", hieß es auf Transparenten. Der Marsch stand unter dem Motto "Abrüsten für eine gerechtere Zukunft".

In Berlin versammelten sich laut Polizei rund 600 Menschen. Ihr Ostermarsch richtete sich gegen Auslandseinsätze der Bundeswehr. Auf Transparenten und Spruchbändern war zu lesen: "Nato raus aus Syrien", "Ami go home" oder auch "Wer Waffen sät, erntet Flüchtlinge".

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Seehofer gibt Merkel Frist für EU-Lösung bis Ende Juni

Der Streit zwischen CDU und CSU über die Asylpolitik wurde in der vergangenen Woche immer erbitterter. Am Morgen berieten die Führungsgremien beider Parteien.
Seehofer gibt Merkel Frist für EU-Lösung bis Ende Juni

Experten: Deutschland im Klima-Ranking nur auf Platz acht

Der Asylstreit überschattet politisch derzeit alles. Dabei hat die Bundesregierung noch andere Probleme - ihr droht etwa eine Blamage beim Klimaschutz. Umweltministerin …
Experten: Deutschland im Klima-Ranking nur auf Platz acht

Seehofer gibt Merkel Frist im Asylstreit - Journalist berichtet von absurdem Machtkampf hinter den Kulissen

Die Asyl-Krise zwischen Angela Merkel und Horst Seehofer spitzt sich zu. Der Bruch droht an diesem Montag. Alle Entwicklungen rund um den Streit zwischen CDU und CSU im …
Seehofer gibt Merkel Frist im Asylstreit - Journalist berichtet von absurdem Machtkampf hinter den Kulissen

Trotz starkem Rückgang: Deutschland bleibt Hauptziel in EU für Asylbewerber

Deutschland ist 2017 trotz eines starken Rückgangs Hauptziel für Asylbewerber in der EU geblieben. Laut der europäischen Asylbehörde Easo wurden 2017 in der EU  …
Trotz starkem Rückgang: Deutschland bleibt Hauptziel in EU für Asylbewerber

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.