Für 1,5 Millionen Dollar

100 Tage US-Präsident: Trump-Team veröffentlicht Werbespot

Daumen hoch für sein Team: Donald Trump dürfte der neue Werbespot gefallen haben.
+
Daumen hoch für sein Team: Donald Trump dürfte der neue Werbespot gefallen haben.

Washington - Das Team um US-Präsident Donald Trump fährt rund 100 Tage nach der Machtübernahme groß auf. Ein neuer Werbespot soll die Popularität des Republikaners befeuern.

Auch nach 100 Tagen im Amt kann US-Präsident Donald Trump nicht vom Wahlkampf lassen: Sein Wahlkampf-Hauptquartier startete am Montag einen 1,5 Millionen Dollar teuren Werbespot, der die Präsidentschaft des Immobilienmilliardärs ins rechte Licht rücken soll. Selten zuvor habe „Amerika solch einen Erfolg gesehen“, heißt es in dem 30-sekündigen Clip. Als solche gerühmt werden die Ernennung von Neil Gorsuch zum Richter am Obersten Gerichtshof, die Keystone Pipeline oder die Steuersenkungspläne Trumps. Misserfolge der ersten 100 Tage, wie die von Gerichten ausgehebelten Einreisestopps oder die gescheiterte Gesundheitsreform, werden nicht erwähnt. Auch ein Seitenhieb auf die Medien - die Fake News - fehlt in dem Clip nicht: Von all seinen Errungenschaften bekomme man in den Nachrichten nichts mit.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Merkels Corona-Gipfel: Kommt der Mega-Lockdown? Experten fordern klare Linie - „keine halben Sachen“

Auf dem Corona-Gipfel am Dienstag wird Bundeskanzlerin Angela Merkel mit den Ministerpräsidenten eine Verlängerung des Lockdowns beschließen. Erste Details …
Merkels Corona-Gipfel: Kommt der Mega-Lockdown? Experten fordern klare Linie - „keine halben Sachen“

Konservative in der CDU: «Es brodelt an der Basis»

Zum zweiten Mal ist Friedrich Merz mit seiner Kandidatur für den Posten des CDU-Vorsitzenden gescheitert. Wieder nur knapp. Nun begehrt das konservative Lager auf und …
Konservative in der CDU: «Es brodelt an der Basis»

USA steuern auf Regierungswechsel zu

Die letzten Stunden von US-Präsident Trump im Weißen Haus sind angebrochen. Dem Regierungswechsel am Mittwoch blicken die USA angesichts der angespannten Sicherheitslage …
USA steuern auf Regierungswechsel zu

Peking rächt sich an Trump-Regierung und macht US-Vertretung dicht - „Beide Seiten verlieren, wenn...“

Das Verhältnis zwischen den USA und China ist mehr als angespannt. Nach der Schließung des chinesischen Konsulats in Houston reagierte nun China auf diese „Provokation“.
Peking rächt sich an Trump-Regierung und macht US-Vertretung dicht - „Beide Seiten verlieren, wenn...“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.