Nach Ende eines Fußballspiels

Terror in Istanbul - Bilder

Auch ein Wasserwerfer der Polizei wurde durch die Explosion in Istanbul beschädigt.
1 von 41
Auch ein Wasserwerfer der Polizei wurde durch die Explosion in Istanbul beschädigt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
2 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
3 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
4 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
5 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
6 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
7 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.
8 von 41
Bilder aus dem Istanbuler Stadtteil Besiktas. Dort sind am Samstagabend bei zwei Explosionen Dutzende Menschen ums Leben gekommen, mehr als 160 wurden verletzt.

Istanbul - In der Innenstadt von Istanbul hat es kurz nach dem Ende eines Fußballspiels zwei Explosionen gegeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Kretschmer neuer Ministerpräsident von Sachsen

Er tritt für einen starken Staat ein und für "deutsche Werte". Michael Kretschmer ist zum sächsischen Ministerpräsidenten und Nachfolger von Stanislaw Tillich gewählt …
Kretschmer neuer Ministerpräsident von Sachsen

EU-Asylpolitik: Kommission und Abgeordnete attackieren Tusk

Kurz vor dem EU-Gipfel ist der Streit über die Flüchtlingspolitik in Europa wieder voll entbrannt: Es gibt heftige Kritik am polnischen EU-Ratspräsidenten Donald Tusk.
EU-Asylpolitik: Kommission und Abgeordnete attackieren Tusk

Beck fordert höhere Finanzhilfen für Terroropfer

Berlin (dpa) - Ein Jahr nach dem Terroranschlag auf einen Berliner Weihnachtsmarkt hat der Opferbeauftragte der Bundesregierung, Kurt Beck, deutlich höhere …
Beck fordert höhere Finanzhilfen für Terroropfer

GroKo-Gipfel mit Union und SPD: Das passiert heute

SPD und Union ringen um eine neue Bundesregierung. GroKo ja oder nein? Ist „KoKo“ vom Tisch? Heute Abend will die SPD eine Entscheidung treffen. Alle News im Ticker.
GroKo-Gipfel mit Union und SPD: Das passiert heute

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.