Schwergewichte dürften im Amt bleiben

Vor Kabinettsumbildung: May bennent neuen Tory-Vorsitzenden 

+
Theresa May mit ihrem neuen Parteivorsitzenden.

Vor einer erwarteten Kabinettsumbildung hat die britische Premierministerin Theresa May am Montag einen neuen Vorsitzenden ihrer Konservativen Partei ernannt.

London - Der stellvertretende Einwanderungsminister Brandon Lewis wurde zum Nachfolger von Patrick McLoughlin berufen, wie ihr Büro mitteilte. Lewis bekleidet zudem wie zuvor schon McLoughlin das Amt eines Ministers ohne Geschäftsbereich. 

May wollte nach dem Rücktritt ihres Stellvertreters Damian Green mehrere Ministerposten neu besetzen. Als Kandidat für die Nachfolge Greens, der im Dezember die Konsequenzen aus Belästigungsvorwürfen und einer Pornoaffäre gezogen hatte, gilt Gesundheitsminister Jeremy Hunt. Die politischen Schwergewichte dürfte May im Amt belassen. 

Johnson & Co. dürfen im Amt bleiben

Das gilt für die mit dem Brexit befassten Kabinettsmitglieder wie Außenminister Boris Johnson, Finanzminister Philip Hammond, Brexit-Minister David Davis und Handelsminister Liam Fox. 

Die neue Regierung wird es bereits im Januar wieder mit den Verhandlungen über Großbritanniens Ausscheiden aus der Europäischen Union zu tun haben. Im März geht es um die künftigen Handelsbeziehungen zwischen dem Vereinigten Königreich und den USA.

afp

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Impeachment-Prozess: Kein Verbrechen, keine Anklage?

Kann der Präsident der vereinigten Saaten nur dann des Amtes enthoben werden, wenn er ein Verbrechen begannen hat? Grundsätzliche Fragen, die im Impeachment-Verfahren …
Impeachment-Prozess: Kein Verbrechen, keine Anklage?

Ex-FPÖ-Chef Strache plant Comeback - mit neuer Partei

Strache stand als Vize-Kanzler und Parteichef fast ganz oben. Dann folgten durch das Ibiza-Video der tiefe Fall und gar der Rauswurf aus der FPÖ. Jetzt ist er wieder da …
Ex-FPÖ-Chef Strache plant Comeback - mit neuer Partei

„Wir sind nicht ...“: Merkel schießt gegen Trump - als das Publikum lacht, legt sie nach

Davos: Erstmals seit September sind Greta Thunberg und Donald Trump wieder aufeinander getroffen. Jetzt sprach auch Angela Merkel auf dem Weltwirtschaftsforum.
„Wir sind nicht ...“: Merkel schießt gegen Trump - als das Publikum lacht, legt sie nach

Brexit: Queen billigt aktuellen Deal - Johnson spricht von „heiterer, aufregender Zukunft“

Der Brexit steht unmittelbar bevor. Wenige Tage vor dem Ausscheiden aus der EU kümmern sich viele Länder um künftige Handelsbeziehungen zu Großbritannien. Ganz vorne mit …
Brexit: Queen billigt aktuellen Deal - Johnson spricht von „heiterer, aufregender Zukunft“

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.