May kommt nicht zur Ruhe

Britisches Parlament: Nächste Episode im Schmuddel-Skandal

Der wegen sexueller Belästigungsvorwürfe in die Kritik geratene britische Staatssekretär für den internationalen Handel, Mark Garnier, muss seinen Posten aufgeben.

London - Garnier teilte am Dienstag mit, dass er über die Entscheidung von Premierministerin Teresa May „sehr traurig“ sei. Erst vor wenigen Wochen hatte eine Untersuchungskommission festgestellt, dass der Konservative nicht gegen Vorschriften verstoßen habe. Garnier war unter anderem vorgeworfen worden, eine Sekretärin zum Kauf von Sexspielzeug geschickt zu haben.

Lesen Sie auch:

Schmuddelseiten haben Hochkonjunktur im britischen Parlament

Eine offizielle Begründung für seine Absetzung wurde nicht genannt. Die Entscheidung wurde am zweiten Tag von Mays Kabinettsumbildung bekannt. Sie hatte den Rücktritt ihres Stellvertreters Damian Green nach Pornografievorwürfen für eine Neuordnung des Kabinetts genutzt.

Rubriklistenbild: © picture alliance / Federico Gamb

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Sri Lanka: Islamischer Staat reklamiert Terror für sich - zwei Täter nun bekannt

Acht Explosionen haben am Ostersonntag die Hauptstadt des südasiatischen Inselstaats Sri Lanka erschüttert. 310 Menschen starben bei den Anschlägen, darunter auch 45 …
Sri Lanka: Islamischer Staat reklamiert Terror für sich - zwei Täter nun bekannt

Schräger „Personenkult“ in NRW? Offizieller Bildband zeigt 50 Mal Laschet - auf 100 Seiten

Verspäteter Wirbel um einen Bildband zum NRW-Tag 2018. Der Opposition ist darin Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) eindeutig zu häufig abgelichtet. 
Schräger „Personenkult“ in NRW? Offizieller Bildband zeigt 50 Mal Laschet - auf 100 Seiten

Kurz von FPÖ entsetzt: Partei verteilt in Braunau „Rattengedicht“ - an Hitlers Geburtstag

Ein Politiker der österreichischen Regierungspartei FPÖ hat an heiklem Ort und Datum ein geschmackloses Gedicht verteilen lassen. Auch Kanzler Sebastian Kurz steht nun …
Kurz von FPÖ entsetzt: Partei verteilt in Braunau „Rattengedicht“ - an Hitlers Geburtstag

Wegen Erdogan? Karfreitag für Kinder an deutscher Schule gestrichen

Karfreitag ist ein christlicher Feiertag - und stellt deshalb für Schüler einen freien Tag dar. Eine deutsche Schule in Istanbul hat das geändert - etwa wegen Erdogan?
Wegen Erdogan? Karfreitag für Kinder an deutscher Schule gestrichen

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.