Regierungs-Chaos

„Simbabwe“-Koalition oder „r2g2“ in Thüringen? Wähler ratlos: „Das zweite G erschließt sich mir nicht“

+
Trotz der starken Zahlen dürfte die AfD in Thüringen nicht regieren dürfen.

Landtagswahl in Thüringen: Eine rot-rot-grüne Regierungskoalition wird nicht mehr möglich sein. Auf #r2g (rot-rot-grün) könnte #r2g2 oder eine „Simbabwe“-Koalition folgen. Doch was bedeutet das überhaupt?

München - Bei der Landtagswahl in Thüringen feiert die Linke ihr bislang bestes Wahlergebnis, eine rot-rot-grüne Regierung wird es aber trotzdem nicht mehr geben können. 

Dafür bekamen die SPD und die Grünen zu wenig Stimmen. Ganz anders als die AfD. Aber auch die CDU kassierte eine herbe Wahl-Schlappe. 

Die Regierungsbildung in Thüringen dürfte sich mit diesem Wahlergebnis nun besonders schwierig gestalten. Die Linke und die CDU werden wohl nicht miteinander koalieren wollen. Ebenso ist eine Regierung zwischen der Linken und der AfD auszuschließen. AfD-Spitzenkandidat in Thüringen, Björn Höcke, gab sich am Wahlabend übrigens bürgerlich - nachdem ein TV-Team ihn im Wahlkampf begleitet und verstörende Szenen erlebt hatte.

Landtagswahl in Thüringen: Regierungsbildung wird schwierig - was bedeutet „#r2g2“?

Was folgt nun auf Rot-Rot-Grün in Thüringen? Auf Twitter wurde diese Koalition mit dem Hashtag #r2g zusammengefasst. Kommt jetzt also #r2g2? 

Dabei handelt es sich nicht um eine Droiden von Star Wars, sondern schlichtweg um eine mögliche rot-rot-grün-gelbe Regierung. Eine von aktuell zwei möglichen Koalitionen. 

Diese würde nach aktuellen Zahlen auf eine Ein-Stimmen-Mehrheit kommen (mindestens 45 Sitze sind für eine absolute Mehrheit nötig). 

Auf Twitter fragten sich viele User, was es mit #r2g2 auf sich habe. 

Dass es eine Koalition zwischen der Linken und der CDU gebe werde, das schloss CDU-Thüringen Parlamentspräsidentin Birgit Diezel bereits gleich nach den ersten Hochrechnungen aus. 

„r2g2“ oder „Simbabwe“-Koalition in Thüringen?

Zwar sei Bodo Ramelow für seine pragmatische Politik bekannt, allerdings „koalieren nicht Partien miteinander und nicht einzelne Menschen oder Politiker“, so Diezel in der ARD: „Wir haben von Anfang an ausgeschlossen, mit der Linken zu koalieren.“ 

So wie es aktuell also aussieht, ist #r2g2 die einzige mögliche Koalition, zumal sich alle Partien bereits im Vorfeld einig waren, nicht mit der AfD koalieren zu wollen und die sogenannte Simbabwe-Koalition aus CDU, SPD, Grünen und FDP nach den Hochrechnungen am frühen Abend keine Mehrheit hätten.

Die Grünen und die FDP kämpfen nach den ersten Hochrechnungen tatsächlich mit der Fünfprozent-Hürde, um überhaupt in den Landtag zu kommen. 

Der Wahl-Krimi in Thüringen hatte zudem zur Folge, dass es bei der ARD zu einer außergewöhnlichen Maßnahme kam. Die Lindenstraße wurde nämlich für den Abend abgesetzt

tz/mm

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Düstere Prognose zum Klimawandel: Ein Land besonders betroffen - katastrophale Folgen möglich

Die Unternehmensberatung McKinsey zeichnet mit einer neuen Studie zu den Folgen des Klimawandels ein düsteres Zukunftsbild. Ein Land ist durch die Erderwärmung besonders …
Düstere Prognose zum Klimawandel: Ein Land besonders betroffen - katastrophale Folgen möglich

Trump plötzlich Mauer-Feind - US-Präsident erteilt wilden Rat: „Haltet die Wischmopps bereit“

Eigentlich gilt er als Freund von Mauerbau-Projekten - den Bürgern seines Ex-Wohnorts New York hat Donald Trump nun aber einen mehr als patzigen Ratschlag erteilt.
Trump plötzlich Mauer-Feind - US-Präsident erteilt wilden Rat: „Haltet die Wischmopps bereit“

„Fahrräder unpraktisch und gefährlich“: Politiker wird nach Rede veralbert - Reaktionen fallen deutlich aus

Fahrräder erobern die Städte und drängen Autos aus den Zentren. Das findet Dirk Spaniel skandalös. Zur Rede des AfD-Politikers gibt es teils schockierte Reaktionen.
„Fahrräder unpraktisch und gefährlich“: Politiker wird nach Rede veralbert - Reaktionen fallen deutlich aus

Impeachment-Verfahren: So läuft das Verfahren gegen Donald Trump

Nach einer Reihe formaler Schritte beginnt am Dienstag das Amtsenthebungsverfahren im engeren Sinne gegen US-Präsident Donald Trump.
Impeachment-Verfahren: So läuft das Verfahren gegen Donald Trump

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.