Absage an das „Time“-Magazin

Eingeschnappt? Darum will Präsident Trump nicht „Person des Jahres“ werden

US-Präsident Trump gibt sich in einem Tweet eingeschnappt über das Time-Magazin. Hintergrund ist die Wahl zur „Person des Jahres“. 

Washington - Das „Time“-Magazin hat US-Präsident Donald Trump nach seine eigenen Angaben telefonisch darüber informiert, dass er „wahrscheinlich“ wie im vergangenen Jahr wieder zur „Person des Jahres“ gekürt werde. Aber er habe abgewinkt, teilte der Republikaner am Freitagabend auf Twitter mit.

„Danke trotzdem“ - Trump reagiert eingeschnappt

Bei seinem Tweet tippte er das Wort „wahrscheinlich“ in Großbuchstaben. Er habe dem Magazin mitgeteilt, dass „wahrscheinlich“ nicht gut sei. Er „habe verzichtet“. Andernfalls, so Trump, hätte er sich zu einem Interview und einer umfassenderen Fotositzung bereiterklären müssen.

Das „Time“-Magazin antwortete über Twitter lediglich, dass Trump falsch liege. "Der Präsident irrt sich darin, wie wir die Persönlichkeit des Jahres auswählen. Time wird unsere Wahl bis zur Veröffentlichung am 6. Dezember nicht kommentieren."

Fälschungen in Trumps Golfclubs

Trump hatte immer großen Wert darauf gelegt, zur „Person des Jahres“ gewählt zu werden. In den Vorjahren hatte er sich über Twitter darüber beschwert, von „Time“ übergangen worden zu sein. Nun kam er im vergangenen Jahr zwar auf die Titelseite, jedoch mit der Bezeichung „Präsident der Geteilten Staaten von Amerika“. Trump ließ deshalb in mehreren seiner Golfclubs eine gefälschte Titelseite mit einer positiven Schlagzeile aufhängen. Das Magazin forderte im Juni das Abhängen der Fälschungen.

"Time" verleiht den Titel nach eigenen Angaben jeweils an diejenige Persönlichkeit, die "zum Guten oder zum Schlechten am meisten beigetragen hat, um die Ereignisse des Jahres zu beeinflussen".

dpa/AFP

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Berichte: Kita-Gesetz soll diese Woche beschlossen werden

Berlin (dpa) - Die große Koalition will das "Gute-Kita-Gesetz" laut Medienberichten noch in dieser Woche durch das Parlament bringen. Das Redaktionsnetzwerk Deutschland …
Berichte: Kita-Gesetz soll diese Woche beschlossen werden

Ermittlungen gegen fünf Polizisten wegen Volksverhetzung

Frankfurt/Main (dpa) - Die Frankfurter Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Polizisten, die in einem Gruppenchat rechtsextreme Inhalte ausgetauscht haben sollen. "Es läuft …
Ermittlungen gegen fünf Polizisten wegen Volksverhetzung

Nach Kampfabstimmung: Gibt es einen AKK-Effekt? Umfrage zeigt Trend an

Anngret Kramp-Karrenbauer ist neue CDU-Vorsitzende und Merkel-Nachfolgerin. Nun zeigt eine Umfrage einen Trend der Union an. Der News-Ticker nach dem CDU-Parteitag.
Nach Kampfabstimmung: Gibt es einen AKK-Effekt? Umfrage zeigt Trend an

Ukraine-Russland-Konflikt: Merkel mit klarer Forderung an Putin

Russland hält an dem Prozess gegen die inhaftierten ukrainischen Marinesoldaten fest. Angela Merkel hat sich nun vor einem deutsch-französischen Vermittlungsversuch mit …
Ukraine-Russland-Konflikt: Merkel mit klarer Forderung an Putin

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.