Neue Regelung

Transit in Peking: Sechs Tage visafreier Aufenthalt möglich

+
Die Skyline von Peking mit dem im Bau befindlichen Cittic Tower. Foto: Zhao Lubin/Pacific Press via ZUMA Wire

Peking (dpa) - China erleichtert die visafreie Einreise für Transitreisende aus 53 Ländern. Wer von ihnen einen Zwischenstopp in Peking einlegt, bevor er zu einem Ziel in einem Drittland weiterreist, kann seit Donnerstag sechs Tage ohne Visum bleiben.

Das teilte die Konsularabteilung des Außenministeriums in Peking mit. Die Regelung gelte auch für die nahegelegene Metropole Tianjin und die umliegende Provinz Hebei. Von der Visafreiheit für 144 Stunden profitierten unter anderen Deutsche und andere Bürger der Europäischen Union sowie US-Bürger, Kanadier, Australier, Südkoreaner und Japaner. Bisher waren nur 72 Stunden erlaubt.

Zuvor hatten schon die Metropolen Shanghai, Hangzhou und Nanjing eine Visafreiheit für solche Transitreisende über sechs Tage eingeführt. Dreitägige Aufenthalte ohne Visum bieten beim Transit auch zahlreiche andere Städte in China an, darunter Guangzhou, Chengdu, Chongqing, Shenyang, Dalian, Xi'an oder Guilin.

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Washington (dpa) - Anderthalb Wochen nach dem historischen Gipfel mit dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un haben die USA konkrete Schritte zur weiteren …
USA setzen gemeinsame Manöver mit Südkorea aus

Berichte: Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche

Berlin (dpa) - Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) will das geplante Baukindergeld nach Medienberichten an enge Auflagen knüpfen. Es solle nur bis zu einer Obergrenze …
Berichte: Baukindergeld nur bis 120 Quadratmeter Wohnfläche

EU-Parlamentspräsident warnt vor "Zerstörung" der EU in Flüchtlingsstreit

Vor dem Brüsseler Spitzentreffen zur Flüchtlingspolitik haben führende europäische Politiker vor einem Auseinanderbrechen der EU gewarnt.
EU-Parlamentspräsident warnt vor "Zerstörung" der EU in Flüchtlingsstreit

SPD in Nordrhein-Westfalen wählt neuen Landesvorsitzenden

Bochum (dpa) - Gut ein Jahr nach ihrer Wahlschlappe stellt sich die nordrhein-westfälische SPD neu auf. Auf einem Parteitag in Bochum soll am Vormittag der bisher kaum …
SPD in Nordrhein-Westfalen wählt neuen Landesvorsitzenden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.