Washington vs. Pjöngjang

Trump droht Nordkorea mit „Feuer, Wut und Macht“

+
Droht Pjöngjang indirekt mit militärischer Gewalt: Donald Trump.

Der Streit zwischen den USA und Nordkorea scheint immer mehr außer Kontrolle zu geraten: US-Präsident Donald Trump hat der Führung in Pjöngjang indirekt militärische Gewalt angedroht.

Washington - Wenn Nordkorea seine Drohungen fortsetze, werde diesen „begegnet mit Feuer, Wut und Macht, wie die Welt es so noch nicht gesehen hat“, sagte Trump am Dienstag.  Am selben Tag wetterte er via Twitter ebenfalls gegen Nordkorea.

Außerdem teilte er einen umstrittenen Fox News Bericht.

Zuvor war bekannt geworden, dass Nordkorea auf dem Weg zur vollwertigen Atommacht weitergekommen ist. Der UN-Sicherheitsrat hatte weitere Sanktionen gegen Nordkorea verhängt. Pjöngjang hatte für diesen Schritt mit Vergeltung gedroht.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesene Artikel

Greta Thunberg segelt zur Weltklimakonferenz nach Madrid

Mit einem Youtube-Paar über den Atlantik: Die schwedische Klimaaktivistin hat Segler gefunden, die sie klimaschonend zurück nach Europa bringen sollen. Aber reicht die …
Greta Thunberg segelt zur Weltklimakonferenz nach Madrid

Renten dürften 2020 mindestens um rund 3 Prozent steigen

Berlin (dpa) - Die Rentner können auf deutlich steigende Bezüge im kommenden Jahr hoffen. Die Deutsche Rentenversicherung bestätigte entsprechende Annahmen am Mittwoch …
Renten dürften 2020 mindestens um rund 3 Prozent steigen

„Zusätzliches Leid ersparen“ - Regierung bringt bahnbrechendes Gesetz auf den Weg

Gegen das Fotografieren von Unfallopfern und unter die Röcke von Frauen wird künftig härter vorgegangen. Die Bundesregierung beschließt eine entsprechende …
„Zusätzliches Leid ersparen“ - Regierung bringt bahnbrechendes Gesetz auf den Weg

Elf Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Aus dem Gazastreifen fliegen erneut Dutzende Raketen in Richtung auf israelische Orte. Israels Armee attackiert militante Palästinenser in Gaza - und verlegt offenbar …
Elf Tote bei Attacken Israels auf Dschihad-Ziele

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.