Neue Medienschelte

Trump fühlt sich durch Merkel-Bild in schlechtes Licht gerückt - und kontert mit Tätschel-Foto

+

Dieses Bild ging um die Welt: Eine augenscheinlich angefressene Angela Merkel am G7-Tisch vor Donald Trump. Der US-Präsident findet, das Foto erzähle eine falsche Geschichte.

Washington - US-Präsident Donald Trump hat das berühmt gewordene Foto von ihm und Angela Merkel im Kreise der G7-Politiker beim Gipfel in Kanada mit einer alternativen Bildauswahl gekontert. Trump veröffentlichte via Twitter am Freitag mehrere Fotos derselben Szene: Auf einem davon lächeln Merkel und Kanadas Premierminister Justin Trudeau, während Trump der Kanzlerin die Hand tätschelt.

Die Bundesregierung hatte in der vergangenen Woche ein Foto veröffentlicht, auf dem sich Merkel stehend und mit ernster Miene über ein Dokument beugt - ihr gegenüber sitzt Trump, ebenfalls mit ernstem Blick und über der Brust verschränkten Armen. Das Foto fand Verbreitung in aller Welt und dokumentierte in den Augen vieler Betrachter die Opposition Trumps gegen den Rest der G7 in der Handelspolitik - wie auch seine generelle Isolation im Kreise der Staats- und Regierungschefs.

„Ich habe ein großartiges Verhältnis zu Angela Merkel“, schrieb Trump am Freitag. „Aber die Fake-News-Medien zeigen nur die schlechten Fotos (die Ärger implizieren) von den Verhandlungen über eine Vereinbarung, bei denen ich um Dinge bat, um die kein anderer US-Präsident vor mir gebeten hätte.“

Lesen Sie auch: Auf den Geschmack gekommen? Trump will „wie Kim Jong Un behandelt werden“

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meist Gelesen

Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren
Politik

Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren

Die Corona-Zahlen schnellen in die Höhe. Dennoch gibt es Rufe nach Öffnungsperspektiven. In den Fokus rücken die Kliniken. Ein Bundesland setzt am Freitag Lockerungen um.
Dürr zu Corona-Krise: Öffnungsperspektive jetzt diskutieren
Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat
Politik

Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat

Die USA und ihre westlichen Verbündeten befürchten eine russische Invasion in der Ukraine - deshalb soll sich nun der UN-Sicherheitsrat mit dem Konflikt beschäftigen.
Ukraine-Krise: USA wollen Treffen von UN-Sicherheitsrat
„Querdenker“-Demo in Leipzig: Journalisten angegriffen, Grünen-Politiker belästigt
Politik

„Querdenker“-Demo in Leipzig: Journalisten angegriffen, Grünen-Politiker belästigt

Die „Querdenker“ protestieren am Samstag in Leipzig. Die Lage eskaliert. Mehrere Personen werden verletzt, darunter auch ein Journalist.
„Querdenker“-Demo in Leipzig: Journalisten angegriffen, Grünen-Politiker belästigt
Ukraine-Konflikt: Russland droht mit „Vergeltungsmaßnahmen“ und setzt Truppenaufmarsch in hohem Tempo fort
Politik

Ukraine-Konflikt: Russland droht mit „Vergeltungsmaßnahmen“ und setzt Truppenaufmarsch in hohem Tempo fort

Im Ukraine-Konflikt fahren die USA härtere Geschütze gegen Putin auf. Russland zeigt sich unbeeindruckt und startet neue Militärmanöver an der Grenze. Der News-Ticker.
Ukraine-Konflikt: Russland droht mit „Vergeltungsmaßnahmen“ und setzt Truppenaufmarsch in hohem Tempo fort

Kommentare

Hinweise für das Kommentieren

Von Mo. bis Fr. in der Zeit von 18 bis 9 Uhr und am Wochenende werden keine neuen Kommentare freigeschaltet.
Bitte bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht.